Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1984) Tatverdächtiger nach Sparkassenüberfall in Nürnberg-Moorenbrunn ermittelt

Nürnberg (ots) - Der Überfall auf die Sparkassenfiliale in Nürnberg-Moorenbrunn vom 10.08.2006 steht vor der Aufklärung. Beamte des Fachkommissariats der Kripo Nürnberg nahmen einen 61-jährigen Tatverdächtigen aus dem Landkreis Nürnberger Land fest. Wie mit Meldung 1111 vom 10.08.2006 berichtet, betrat ein damals unbekannter Mann gegen 10:30 Uhr die Sparkasse in der Bregenzer Straße. Der mit einem grauen Schal maskierte Unbekannte ging sofort an die Kasse und forderte vom Kassier unter Vorhalt einer Schusswaffe Bargeld, das er sich dann in einen hellen Stoffbeutel stecken ließ. Unmittelbar danach flüchtete der Täter zu Fuß in Richtung Moorenbrunner Feld. Eine sofort eingeleitete Großfahndung, bei der auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt wurde, verlief negativ. Das Ergebnis der Spurensicherung am Tatort und in unmittelbarer Nähe desselben und die Auswertung von Videobildern der Bank führte die Beamten des Raubkommissariates der Kripo Nürnberg nach umfangreichen Ermittlungen zu dem Tatverdächtigen. Als sich im Zuge der weiteren Recherchen der Tatverdacht gegen den Mann immer mehr erhärtete, wurde in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Nürnberg eine gerichtlich angeordnete Wohnungsdurchsuchung durchgeführt, bei der der Beschuldigte festgenommen werden konnte. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg erließ der Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Nürnberg Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts der schweren räuberischen Erpressung. Der Tatverdächtige selbst streitet den Tatvorwurf ab. Die Ermittlungen dauern an. Bert Rauenbusch/hu ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Tel: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: