Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1977) Nach Bankbesuch bestohlen - Tatverdächtige ermittelt

    Nürnberg (ots) - Nachdem sie einen 75-jährigen Rentner beim Abheben eines größeren Geldbetrages beobachtet hatten, entwendeten ihm drei zunächst unbekannte junge Männer das Geld. Die drei Tatverdächtigen im Alter von 16, 18 und 20 Jahren konnten nun ermittelt werden.

    Ende Juli 2007 hatte der 75-Jährige beim Besuch einer Bank im Nürnberger Stadtsüden 6000 Euro von seinem Konto abgehoben. Danach verließ der Rentner die Bank und verstaute das Mäppchen mit dem Geld im  Kofferraum seines Fahrzeuges. Plötzlich und unerwartet sah der Mann eine Hand in den Kofferraum greifen, die sich das Mäppchen nahm und bemerkte einen jungen Mann, der mit seinem Geld in Begleitung zweier weiterer Heranwachsenden davonrannte. Wie sich bei den polizeilichen Ermittlungen herausstellte, hatten die drei den Rentner bereits in der Bank beobachtet und nur auf eine Möglichkeit gewartet, auf das abgehobene Geld zugreifen zu können. Die drei teilten die Beute auf und der jüngste von ihnen begab sich auf einen Kurztrip nach Amsterdam. Als den 16-Jährigen nach drei Tagen das Heimweh übermannte, ließ er sich von einem Taxi nach Nürnberg zurückfahren. Da er bereits einen Teil der Beute ausgegeben hatte, konnte er damals den vereinbarten Fahrpreis von 1000 Euro nicht bezahlen und musste von seinen Eltern ausgelöst werden (siehe Pressebericht vom 27.07.2007, Meldung Nr. 1703 PP Mittelfranken). Im Rahmen der kriminalpolizeilichen Ermittlungen - Ausgangspunkt waren die Videoaufzeichnungen in der Bank - konnten nun die drei Tatverdächtigen ermittelt werden. Gegen den 20-Jährigen wurde Haftbefehl erlassen. Er sitzt mittlerweile in Untersuchungshaft.

    Michael Gengler/hu


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: