Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1896) Rucksacktouristin vergewaltigt

Lauf/Peg. (ots) - Am Dienstag, 21.08.2007, in den frühen Morgenstunden, wurde eine Rucksacktouristin aus Niedersachsen in Röthenbach/Peg. schwer missbraucht und vergewaltigt. Am Montagnachmittag, 20.08.2007, gegen 15.00 Uhr, kamen zwei junge Frauen (23 und 24 Jahre alt) am Nürnberger Hauptbahnhof an. Die beiden Rucksacktouristinnen aus Norddeutschland waren seit ca. sechs Wochen auf einer Deutschlandreise unterwegs. Gegen 21.00 Uhr trafen sie in einem Innenstadtlokal zwei Wandergesellen und tranken mit den beiden jungen Männern Weizenbier. Im Laufe des Abends trennten sich die beiden jungen Frauen kurzzeitig, trafen sich aber später in einer Bar wieder. Hier saß ein 42-jähriger Röthenbacher am Barhocker und man kam ins Gespräch. Da die beiden Frauen noch nicht wussten, wo sie die Nacht verbringen werden, bot der Mann den Frauen ein Nachtlager an. Gegen 05.00 Uhr verließ man gemeinsam die Bar und fuhr mit einem Taxi nach Röthenbach/Peg. in eine Dreizimmerwohnung. Hier trank man noch ein Glas Wein zusammen. Die Jüngere legte sich dann im Wohnzimmer auf dem Sofa zum Schlafen, das spätere Opfer war offensichtlich auf Grund des starken Alkoholkonsums orientierungslos. Sie erwachte am Vormittag, als sie von dem 42-Jährigen gewürgt und vergewaltigt wurde. Offensichtlich erschrak der Mann, als sich sein Opfer noch rührte und setzte die junge Frau massiv unter Druck. Gegen Mittag weckte man die im Wohnzimmer schlafende 23-Jährige auf und die Frauen sprachen über die Vorkommnisse. Der 42-Jährige stimmte dann zu, dass man das Gepäck der beiden Frauen vom Nürnberger Hauptbahnhof aus Schließfächern holen könnte. Man fuhr gemeinsam nach Nürnberg zum Hauptbahnhof. An einem Info-Point riefen die Frauen um Hilfe und der 42-Jährige flüchtete. Er wurde gestern Abend, gegen 18.30 Uhr, in Röthenbach/Peg. in seiner Wohnung von der Schwabacher Kripo festgenommen. Der Tatverdächtige wird heute dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Peter Grimm/n ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Tel: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: