Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1853) Sicherheitswacht sucht Nachwuchs

Mittelfranken (ots) - Bei den Polizeiinspektionen in Erlangen-Stadt, Fürth, Nürnberg, Roth und Schwabach werden Mitarbeiter für die Sicherheitswacht gesucht. In über 50 bayerischen Städten ist die Sicherheitswacht unterwegs, um das subjektive Sicherheitsgefühl der Bürgerinnen und Bürger zu stärken. Sie soll vor allem dem Vandalismus und der Straßenkriminalität entgegenwirken. Durch Streifentätigkeit zu Fuß oder per Rad verbessern sie durch ihre Präsenz die Sicherheitslage. Wer kann bei der Sicherheitswacht mitwirken, wer kann sich bewerben? Gesucht sind Bürgerinnen und Bürger mit Verantwortungsbereitschaft. Die Sicherheitswacht arbeitet für das Gemeinwohl. Vor ihrem Einsatz erfolgt eine umfassende Ausbildung, die 40 Stunden dauert. Für die Sicherheitswacht können sich Frauen und Männer bewerben, die - mindestens 18 und höchstens 60 Jahre alt sind; - durch Zeugnis eine abgeschlossene Schul- oder Berufsausbildung nachweisen können; - Zuverlässigkeit und Verantwortungsbereitschaft beweisen und einen guten Ruf besitzen; - bereit sind, für diese Aufgabe im Durchschnitt 15 Stunden monatlich zur Verfügung zu stehen; - am Einsatzort oder in der näheren Umgebung wohnen; - bereit sind, auch Nachtdienst zu leisten. Das Verwendungshöchstalter beträgt grundsätzlich 65 Jahre. Eine Pauschale von 7,16 Euro/Stunde soll den persönlichen Aufwand ausgleichen. Interessenten richten ihre schriftliche Bewerbung bitte an a) Für PI Erlangen-Stadt: Schornbaumstraße 11, 91052 Erlangen b) Für PI Fürth: Kapellenstraße 10, 90762 Fürth c) Für PI Nürnberg: Polizeipräsidium Mittelfranken, Abschnitt Mitte, Jakobsplatz 5, 90402 Nürnberg d) Für PI Roth: Hilpoltsteiner Straße 30, 91154 Roth e) Für PI Schwabach: Friedrich-Ebert-Straße 10, 91126 Schwabach Weitere Hinweise zur Sicherheitswacht sind unter www.polizei.bayern.de/wir/sicherheitswacht abrufbar. Peter Grösch/n ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Tel: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: