Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1841) Couragierte jugendliche Ersthelfer und ehrliche Finderin belohnt

Nürnberg (ots) - Die Nürnberger Polizei hat sich bei zwei couragierten jugendlichen Ersthelfern und einer ehrlichen Finderin bedankt und sie mit einer kleinen Aufmerksamkeit belohnt. Am 21.07.2007, gegen 19.45 Uhr, war ein 60-Jähriger in der Ingolstädter Straße in Nürnberg von seinem Fahrrad gestürzt und hatte sich stark blutende Kopfverletzungen zugezogen. Diesen Vorfall hatten die 17-jährige Sabrina Zeberl aus Berg, Lkr. Neumarkt/Opf., und der 16-jährige Pascal Wittmann aus Postbauer-Heng, Lkr. Neumarkt/Opf., beobachtet und, obwohl der Radfahrer stark betrunken war, ohne zu zögern vorbildliche Erste Hilfe geleistet. Beide Jugendliche handelten dabei sehr umsichtig und überlegt, ohne sich von den Schaulustigen aus der Ruhe bringen zu lassen. Sie stoppten die Blutungen durch Wundauflagen, legten einen Druckverband an und brachten den Verletzten in eine stabile Seitenlage. Geholfen hat den beiden dabei, dass sie erst vor kurzem den für ihren Führerschein notwendigen Erste-Hilfe-Kurs abgelegt hatten. Dabei sprachen sie auch Anwohner und Umstehende an, damit diese ihnen das nötige Verbandsmaterial besorgten. Als kleine Belohnung erhielten die beiden Jugendlichen vom stellvertretenden Leiter des Einsatzabschnitts Mitte (Nürnberg/Fürth), Polizeidirektor Adolf Blöchl, ein Anerkennungsschreiben und jeweils zwei Eintrittskarten für einen Kinobesuch im Nürnberger Cinecitta. Ende Juli 2007 fand die Seniorin (80) Anna Meyer aus Nürnberg in der Spitalgasse eine Herrengeldbörse mit persönlichen Papieren, Kreditkarten und 850 Euro Bargeld. Frau Meyer, die selbst bereits zwei Mal Opfer von Gelddiebstählen geworden ist, rief sofort die zuständige Polizeidienststelle an, um den Fund zu melden und verzichtete zudem auf den ihr zustehenden Finderlohn. Auch hier belohnte die Nürnberger Polizei die Seniorin mit einem Blumenstrauß sowie einer Ausgabe der "Chronik der Nürnberger Polizei". Peter Schnellinger/n ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Tel: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: