Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1839) "Hacker" verursachte hohe Telefonkosten

Nürnberg (ots) - Knapp ein Jahr dauerten die Ermittlungen gegen einen 22-jährigen Nürnberger, der sich in die Telefonanlage einer Firma "hackte" und somit mehrere Tausend Euro an Kosten verursachte. Der Beschuldigte legte ein umfassendes Geständnis ab. Im September 2006 suchte sich der Tatverdächtige aus der Tagespresse eine Firma in Nürnberg heraus, die ihren Kunden eine kostenlose Telefonnummer anbot (0800...). Mit seinem Handy stellte der 22-Jährige dann die Verbindung her. Durch die Eingabe verschiedener Codes und Ziffernreihenfolgen gelang es ihm, die Telefonanlage so zu manipulieren, dass er im Laufe der Zeit mit insgesamt 11 Mobiltelefonen über diese 0800-er Nummer Gespräche in alle Welt führen konnte. Überwiegend nutzte er diese Nummer aber dazu, an Gewinnspielen teilzunehmen, deren Telefonnummern mit 0137... begannen. Mehrere Tausend Anrufe dieser Art tätigte der Beschuldigte. Bei einer gerichtlich angeordneten Wohnungsdurchsuchung stellten Beamte des Fachkommissariats der Kripo Nürnberg umfangreiches Beweismaterial sicher. Unter anderem zahlreiche Mobiltelefone mit den dazugehörigen SIM-Karten. Neben der Anzeige wegen Computerbetruges muss der Nürnberger noch mit zivilrechtlichen Forderungen der geschädigten Firma rechnen. Übrigens: Trotz mehrerer Tausend Anrufe bei Gewinnspielnummern ist es dem Mann nicht gelungen, einen Gewinn zu erzielen. Bert Rauenbusch/n ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Tel: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: