Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1780) Mit 17 Tonnen Joghurt ins Unterholz

    Roth/Schwabach (ots) - Heute, 07.08.2007, gegen 00.30 Uhr, kam auf der autobahnähnlich ausgebauten Bundesstraße 2 zwischen den Anschlussstellen Rednitzhembach und Roth in Fahrtrichtung Roth ein polnischer Sattelzug von der Fahrbahn ab und landete im Unterholz.

    Der 60-jährige polnische Kraftfahrer hatte nach eigenen Angaben eine Kreislaufschwäche und wollte sein Gefährt auf den Seitenstreifen lenken. Der Sattelzug kam jedoch von der Fahrbahn ab und verkeilte sich in Bäumen und Sträuchern. Der Fahrer konnte sich aus der völlig demolierten Führerkabine befreien, der Rettungsdienst brachte den Verletzten ins Klinikum Roth. Zur Bergung des Sattelzuges musste ein 90-Tonnen-Autokran an die Unfallstelle beordert werden. Während der Bergungszeit, ca. 4 Stunden, war der rechte Fahrstreifen in Richtung Weißenburg gesperrt. Um die verderbliche Ladung - 17 Tonnen Joghurt - kümmerte sich ein Havariekommissar. Der Sachschaden liegt bei 20.000 Euro.

    Peter Grimm/hu


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: