Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1765) Nürnberg: Nach Messerstich Tatverdächtiger in Haft

    Nürnberg (ots) - Mit einem Stich in den Oberkörper endete für einen 31-Jährigen eine Auseinandersetzung mit seinem 46-jährigen Kontrahenten in der Südstadt. Gegen 03.20 Uhr war der 31-Jährige, zusammen mit einem 32-jährigen Begleiter, nach vorausgegangenem Wirtshausbesuch, auf dem Heimweg. Als sie an dem beleuchteten Fenster einer Erdgeschosswohnung vorbeikamen, klopfte der erheblich alkoholisierte 31-Jährige gegen die Scheibe. Aufforderungen des 46-jährigen Wohnungsinhabers sein Tun zu unterlassen ignorierte der 31-Jährige. Daraufhin trat der 46-jährige auf die Straße und stach dem 31-Jährigen unvermittelt mit einem Messer in den Oberkörper, bevor er sich wieder in seine Wohnung zurückzog. Der Verletzte wurde nach Erstversorgung am Tatort ins Krankenhaus eingeliefert, Lebensgefahr besteht nach Auskunft der behandelnden Ärzte nicht. Sein Kontrahent wurde festgenommen, das mutmaßliche Tatmesser sichergestellt. Die von dem Vorfall informierte Staatsanwaltschaft stellte gegen den 46-Jährigen Haftantrag wegen versuchten Totschlag. Er wird dem Ermittlungsrichter vorgeführt. ./. Michael Gengler


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: