Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1712) Geländewagen in Main-Donau-Kanal gestürzt

    Fürth/Bay. (ots) - Totalschaden und ein leichtverletzter Pkw-Fahrer sind die Bilanz eines ungewöhnlichen Unfalls in Fürth, bei dem ein Pkw im Main-Donau-Kanal landete.

    Unterwegs mit dem Geländewagen seines Vaters, wollte am Sonntag Abend, etwa gegen 21.40 Uhr, ein 19-Jähriger aus Fürth, von der Südwesttangente kommend, nach links in Richtung Zirndorf abbiegen. Kaum dass er an der dortigen Ampel losgefahren war, geriet der Pkw auf der Kanalbrücke aus noch unerfindlichen Gründen nach rechts auf den Gehweg, durchbrach das Geländer und stürzte annähernd 10 m tief ins Wasser.

    Während das Fahrzeug sofort unterging, gelang es glücklicherweise dem Fahrer, dem einzigen Insassen, sich ohne fremde Hilfe ans Ufer zu retten. Leicht unterkühlt und mit einer Risswunde am Finger kam er vorsorglich ins Krankenhaus. Der Schaden an Fahrzeug und Brückengeländer dürfte sich auf etwa 20.000 Euro belaufen.

    Als der Geländewagen schließlich mit schwerem Gerät aus dem Wasser geborgen war, konnte, nach fast zweistündiger Unterbrechung, auch der Verkehr auf der Schifffahrtsstraße wieder freigegeben werden. Wegen der schon vorgerückten Tageszeit waren nur zwei Schiffe zur Zwangspause verdammt gewesen.

    André Sewald


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Einsatzzentrale
Tel: 0911/2112-1450
Fax: 0911/2112-1455
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: