Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1429) Verkehrsunfall nach Geisterfahrt - Zeugenaufruf

    Nürnberg (ots) - Am 21.06.2007, gegen 07.20 Uhr, fuhr ein 87-jähriger Nürnberger mit seinem Pkw  auf der Südwesttangente. Bei dem Versuch in Richtung Frankenstraße abzubiegen, geriet der Pkw-Fahrer auf die Gegenfahrbahn des Frankenschnellweges und kollidierte dort mit einem Lkw.

    Laut eigenen Angaben kam der Pkw-Fahrer aus Richtung Fürth und "verirrte" sich beim Abbiegen derart, dass er plötzlich auf der Gegenfahrbahn des Frankenschnellweges stadteinwärts unterwegs war. Zirka 150 Meter vor der Anschlussstelle Südring stieß er mit einem entgegenkommenden 40-t-Lkw zusammen. Der Lkw-Fahrer konnte mit seiner Zugmaschine noch ausweichen, allerdings fuhr der 87-Jährige mit seinem Pkw in den Hänger des Gespanns.

    Verletzt wurde niemand. Am Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 5000,- Euro, der Schaden am Lkw beträgt etwa 500,- Euro.

    Die Verkehrspolizeiinspektion Nürnberg bittet Zeugen, die den Geisterfahrer gesehen haben, bzw. sagen können, wo dieser auf den Frankenschnellweg in falscher Richtung aufgefahren ist, sich unter Tel.: 0911/6583-1630 zu melden.

    Elke Schönwald/n


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: