Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1428) Pkw-Aufbruchserie in der Fürther Innenstadt

    Fürth (ots) - Die Fürther Kriminalpolizei bearbeitet derzeit eine Serie von Pkw-Aufbrüchen, die Ende März diesen Jahres ihren Anfang genommen hat. Die Tatzeiten sind stets am helllichten Tag.

    Mittlerweile meldeten die Geschädigten den sachbearbeitenden Beamten 21 Pkw-Aufbrüche. Als Tatorte suchte sich der Täter ausschließlich Straßen und Plätze der Fürther Innenstadt aus. Der letzte Aufbruch fand am Mittwoch, 20.06.2007, zwischen 19.00 Uhr und 22.00 Uhr in der Königstraße statt. Die Vorgehensweise des Aufbrechers war bisher in allen Fällen die gleiche:

    Der etwa 20 bis 30 Jahre alte und zwischen 170 und 180 cm große Täter sucht ganz gezielt nach Fahrzeugen, in denen Wertgegenstände offen im Innenraum liegen. Dann schlägt er die Scheibe des geparkten Pkw ein, greift anschließend in das Innere des Fahrzeuges, um offen umherliegende Taschen und andere Wertgegenstände zu stehlen. Dabei ist die Dreistigkeit des Unbekannten nicht zu überbieten. Auf belebten Straßen am helllichten Tag "schlägt" er im wahrsten Sinne des Wortes zu. Der bisher entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere Tausend Euro. Dem Unbekannten gelang es, Wertgegenstände für ca. 8.000 Euro zu erbeuten. Unter anderem fielen dem Täter acht Handtaschen, sieben offen in den Fahrzeugen liegende Geldbeutel und andere Gegenstände in die Hände.

    Der Mann, der kurz nach einem Pkw-Aufbruch gesehen wurde, soll dunkle, kurze Haare tragen und von südländischem Aussehen sein. Möglicherweise handelt es sich um einen Osteuropäer.

    Sachdienliche Hinweise bitte an die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0911) 2112-3333.

    In diesem Zusammenhang rät die Polizei dringend, keine Gegenstände oder Wertsachen offen in Fahrzeugen liegen zu lassen. Wie die geschilderten Fälle zeigen, ist es für einen Pkw-Aufbrecher nur eine Sache von Sekunden, um an ihre Wertsachen zu gelangen. Nehmen Sie deshalb alle Taschen, Geldbörsen, Rucksäcke und ähnliche Behältnisse beim Verlassen des Fahrzeuges mit oder - wenn kurzfristig nicht anders möglich - verstauen Sie dieses Gegenstände im Kofferraum.

    Sollten Sie trotz aller Vorsichtsmaßnahmen Geschädigter eines Pkw-Aufbruches geworden sein, zögern Sie nicht, sofort die Polizei zu verständigen. Rufen Sie dabei die nächste Dienststelle oder den Polizeinotruf 110 an.

    Michael Gengler/n


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: