POL-WL: Polizei im Rheinisch-Bergischen Kreis sucht Schmuck-Eigentümer - Täter waren auch im Landkreis Harburg aktiv

Landkreis Harburg/Nordrhein-Westfalen (ots) - Die Ermittlungsgruppe "Faust" der Kripo RheinBerg (Nordrhein-Westfalen) sucht anhand von Fotos die Eigentümer von etwa 400 sichergestellten Schmuckstücken, die mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit aus Einbruchstaten stammen.

Die Fotos der sichergestellten Wertgegenstände sind auf der Internetseite der Polizei Nordrhein-Westfalen unter dem Link http://www.polizei.nrw.de/bg_160122_faust/thumb.html abrufbar.

Umfangreiche Ermittlungen der Kripo führten zu einer überregional agierenden Tätergruppe aus dem Bereich Herne und Gelsenkirchen (NRW), welche für mehr als 30 Einbruchserien im gesamten Bundesgebiet verantwortlich sein soll.

Auch im Landkreis Harburg waren die Täter aus dem Ruhrgebiet aktiv. Ihnen konnte bislang ein Wohnhauseinbruch in Ramelsloh im vergangenen September zugeordnet werden. Es ist nicht auszuschließen, dass die Einbrecher für weitere Taten im Landkreis Harburg verantwortlich sind.

Drei Täter sitzen seit ihrer Festnahme in Untersuchungshaft, nach fünf weiteren Bandenmitgliedern wird derzeit per Haftbefehl international gefahndet.

Geschädigte, die auf den veröffentlichten Bildern ihr Eigentum wiedererkennen, werden gebeten sich unter 02202 205-336 bis -339 oder per Mail: EGFaust.BergischGladbach@polizei.nrw.de an die Kripo RheinBerg zu wenden.

Medienhinweis: Die Pressemitteilung der Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis (NRW) ist unter dem Link http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/62459/3233654 abrufbar.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Harburg
Polizeikommissar
Lars Nickelsen
Telefon: 0 41 81 / 285 - 104
Mobil: 0 160 / 972 710 15 od. -19
Fax: 0 41 81 / 285 - 150
E-Mail: pressestelle (@) pi-harburg.polizei.niedersachsen.de
www.pi-wl.polizei-nds.de

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Harburg

Das könnte Sie auch interessieren: