POL-WL: Schild mit fremdenfeindlicher Aufschrift an Asylbewerberunterkunft ++ Buchholz - Betrunkene Autofahrerin nach Unfallflucht gestellt ++ u.w.M.

Otter (ots) - Schild mit fremdenfeindlicher Aufschrift an Asylbewerberunterkunft

Unbekannte haben am Mittwoch ein Schild mit fremdenfeindlicher Aufschrift an eine Hecke an der Asylbewerberunterkunft in Otter gehängt. Die Unterkunft befindet sich in einem ehemaligen Gasthaus in der Hauptstraße. Eine Passantin hatte das Schild bemerkt und die Polizei in Tostedt verständigt. Die Beamten stellten das Schild sicher. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Polizei Buchholz bittet Zeugen, sich unter Tel. 04181/2850 zu melden.

Buchholz - Betrunkene Autofahrerin nach Unfallflucht gestellt

Am Mittwochabend wurden Beamte der Polizei Buchholz gegen 21:15 Uhr in den Dibberser Mühlenweg gerufen. Eine Frau war mit ihrem VW Touran rückwärts von einem Grundstück auf die Straße gefahren und dabei gegen einen geparkten Suzuki Swift gestoßen. Anstatt sich um die Schadensregulierung zu kümmern, fuhr die Frau mit ihrem Auto davon. Was die Unfallverursacherin jedoch nicht wusste: Eine aufmerksame Spaziergängerin hatte den Vorfall beobachtet und konnte den Polizeibeamten das Auto und die Fahrerin genau beschreiben. Die Polizisten machten das Unfallfahrzeug und die Verursacherin schnell ausfindig. Warum die Frau vom Unfallort flüchtete, war schnell offensichtlich: Die 50-jährige Buchholzerin war betrunken. Sie pustete 1,0 Promille. Die Beamten nahmen die Frau mit zur Wache, wo ihr eine Blutprobe entnommen wurde. Gegen die Frau wird nun wegen Trunkenheit im Verkehr und Unfallflucht ermittelt.

Stelle - Bedrohung und Randale in Asylbewerberunterkunft

Am Donnerstag kam gegen es gegen 02:30 Uhr zu einem Einsatz der Polizei in der Asylbewerberunterkunft in der Straße Zum Reiherhorst. Bewohner verschiedener Herkunftsländer waren in einen Streit geraten, welcher schließlich in eine Bedrohung mit einem Küchenmesser mündete. Auslöser des Streits dürfte nach aktuellen Erkenntnisstand ruhestörender Lärm durch eine der Streitparteien gewesen sein. Die alarmierten Beamten konnten die Situation zunächst beruhigen und leiteten ein Ermittlungsverfahren gegen mehrere Tatverdächtige ein.

Etwa eine halbe Stunde nachdem die Polizisten die Unterkunft verlassen hatten, flammte der Streit zwischen den Bewohnern wieder auf. Erneut rückte die Polizei mit mehreren Streifenwagen an. Sie nahm zwei betrunkene Randalierer in Gewahrsam.

Bendestorf - Einbruch in Einfamilienhaus

Am Mittwoch suchten Einbrecher ein Einfamilienhaus Im Alten Dorfe heim. Die unbekannten Täter hebelten ein Fenster auf und stiegen in das Wohnhaus ein. Ob die Diebe Beute erlangen konnten, ist bislang unklar. Die Täter flüchteten in unbekannte Richtung.

Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei in Buchholz unter Tel. 04181/2850 zu melden.

Kakenstorf - Einbrecher stehlen Nahrungsmittel aus Kiosk und Gaststätte

In der Nacht zum Donnerstag sind Unbekannte in einen Kiosk sowie in eine angrenzende Gaststätte in der Bergstraße eingebrochen. Nachdem die Täter in beiden Fällen Türen aufgebrochen hatten, durchsuchten sie alle Räume der Gebäude. Aus dem Kiosk erbeuteten die Diebe Schokoriegel, Wurstaufschnitt und Feuerzeuge. Auch im Kühlrum des Gasthofes wurden die Einbrecher fündig. Sie entwendeten verschiedene Nahrungsmittel und Alkoholika. Den im Gastraum aufgestellten Flachbildfernseher nahmen die Diebe ebenfalls an sich. Sie flüchteten anschließend in unbekannte Richtung.

Die Polizei in Tostedt bittet unter Tel. 04182/2800 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Harburg
Polizeikommissar
Lars Nickelsen
Telefon: 0 41 81 / 285 - 104
Mobil: 0 160 / 972 710 15 od. -19
Fax: 0 41 81 / 285 - 150
E-Mail: pressestelle (@) pi-harburg.polizei.niedersachsen.de
www.pi-wl.polizei-nds.de

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Harburg

Das könnte Sie auch interessieren: