Polizeiinspektion Harburg

POL-WL: Radfahrer nach Verkehrsunfall notoperiert ++ Seevetal/Emmelndorf - Bargeld erbeutet ++ Neu Wulmstorf - Einbruch durch das Kellerfenster ++ Und weitere Meldungen

Buchholz (ots) - Radfahrer nach Verkehrsunfall notoperiert

Auf der Straße Buchholzer Berg, in Höhe der Einmündung Hasenkamp, kam es am Dienstag, gegen 10.20 Uhr, zu einem Verkehrsunfall. Ein 45-jähriger Mann wollte mit seinem Citroen Berlingo, aus dem Hasenkamp kommend, nach links in die Straße Buchholzer Berg einbiegen. Dabei übersah der Mann offenbar einen 82-jährigen Radfahrer, der die Einmündung von rechts kommend auf dem Radweg überqueren wollte. Der 82-Jährige fuhr gegen den Pkw und stürzte auf die Fahrbahn. Der Mann kam mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus.

Bei dem Sturz zog sich der Buchholzer so schwere innere Verletzungen zu, dass er einer Notoperation unterzogen werden musste. Lebensgefahr besteht für den 82-Jährigen glücklicherweise nicht mehr.

Seevetal/Emmelndorf - Bargeld erbeutet

Am Dienstag, in der Zeit zwischen 10 und 14.35 Uhr, sind Unbekannte in ein Einfamilienhaus an der Lindenstraße eingestiegen. Dazu hatten die Diebe ein Fenster aufgehebelt. Im Anschluss durchsuchten sie die Räumlichkeiten und stahlen rund 200 Euro Bargeld aus einer Schublade. Der Schaden am Fenster wird auf etwa 500 Euro geschätzt.

Neu Wulmstorf - Einbruch durch das Kellerfenster

Diebe haben am Dienstag das Kellerfenster eines Einfamilienhauses an der Bahnhofstraße eingeschlagen, um in das Haus einzubrechen. Bei ihrem Beutezug konnten die Täter eine Kamera, Schmuck und ein Laptop an sich bringen. Wie hoch der Schaden insgesamt ist, steht noch nicht fest. Die Tat ereignete sich in der Zeit zwischen 09 und 18 Uhr.

Seevetal/Hittfeld - Wechselseitige Körperverletzungen

Am Dienstag, gegen 13.30 Uhr, wurde die Polizei in die Asylbewerberunterkunft in der Straße Am Bauhof gerufen. Dort war es zwischen zwei Bewohnern zu einer Auseinandersetzung gekommen. In deren Verlauf wurde nach ersten Erkenntnissen ein 45-jähriger Mann unbekannter Herkunft von einem 22-jährigen Marokkaner mit einer Hantel am Kopf verletzt. Der 45-Jährige verletzte daraufhin den 22-Jährigen mit einem Messer am Arm. Der Rettungsdienst versorgte den Marokkaner ambulant.

Gegen beide Männer wurde jeweils ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Der Hintergrund der Streits ist nicht bekannt.

Winsen / Seevetal - Drogen im Straßenverkehr

In Winsen stoppten Beamte am Dienstag, gegen 11.45 Uhr, zunächst einen 46-Jährigen, der mit seinem Nissan auf der Straße Hoopter Elbdeich unterwegs war. Der Mann machte einen Alco-Test und erreichte hierbei einen Wert von 1,4 Promille. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Den Führerschein stellten die Polizisten sicher.

Um 15 Uhr wurde ein 54-jähriger Mann auf der Straße Bürgerweide kontrolliert. Er war in einem Skoda Octavia unterwegs. Bei ihm schlug ein Drogenvortest positiv auf Cannabisprodukte an. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt. Auch dem 54-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen.

In Seevetal/Eddelsen kontrollierte die Polizei um 23.20 Uhr einen Daihatsu, der auf der Eddelsener Straße fuhr. Der Drogentest bei dessen 20-jährigem Fahrer zeigte ebenfalls eine Cannabisbeeinflussung.

Gegen alle drei Fahrer wurden Strafverfahren wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

Egestorf - In der Kurve überschlagen

Glück in Unglück hatten drei junge Männer, die am Dienstagabend in einen Unfall verwickelt waren: Gegen 22.55 Uhr fuhr der 18-jährige Fahrer mit seinem Audi A4 auf der Schätzendorfer Straße in Richtung Sahrendorf. Mit im Pkw saßen zwei 17-jährige Freunde. In einer Linkskurve verlor der Fahranfänger die Kontrolle über den Pkw und rutschte nach rechts gegen den Bordstein. Hierdurch überschlug sich der Wagen und schleuderte in den Vorgarten eines Wohnhauses. Die drei jungen Männer konnten sich unverletzt aus dem Wrack befreien.

Am Wagen entstand ein Totalschaden. Zwei Vorgärten wurden beschädigt. An einem Wohnhaus durchschlugen umherfliegende Steine zwei Fenster. Auch hier wurde glücklicherweise niemand verletzt. Wie hoch der Sachschaden insgesamt ist, steht noch nicht fest.

Der Unfallverursacher räumte ein, mit etwas überhöhter Geschwindigkeit unterwegs gewesen zu sein. Bei einem Drogenvortest zeigte sich zudem eine Cannabisbeeinflussung bei dem 18-Jährigen. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Die Polizei leitete ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ein.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Harburg
Polizeihauptkommissar
Jan Krüger
Telefon: 0 41 81 / 285 - 104, Fax -150
Mobil: 0 160 / 972 710 15 od. -19
E-Mail: pressestelle (@) pi-harburg.polizei.niedersachsen.de
www.pi-wl.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Harburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Harburg

Das könnte Sie auch interessieren: