Polizeiinspektion Harburg

POL-WL: Wochenendmeldung der PI Harburg vom 05.-7.12.2014+++Wohnungseinbrüche++Brand eines Bauwagens++Streit mit dem Weihnachtsmann++Trunkenheitsfahrt

Landkreis Harburg (ots) - Im Landkreis Harburg kam es im Berichtszeitraum zu zahlreichen Wohnungseinbruchdiebstählen. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, wenden sich bitte an die Polizei in Buchholz unter 04181-2850.

Am Freitagabend zwischen 17:30 und 18:45 Uhr hebelten Unbekannte zunächst erfolglos an einem rückwärtig gelegenen Fenster eines Einfamilienhauses in der Straße "Rehrhöfe" in Winsen. Bei einem erneutem Versuch gelang es ihnen die seitliche Terrassentür aufzuhebeln und sämtliche Räumlichkeiten zu durchsuchen. Im Haus nahmen sie den Schmuck an sich und verließen den Tatort wieder.

Zwischen 17:00 und 19:30 Uhr verschafften sich Unbekannte Zugang zu einem Einfamilienhaus im Theodor-Storm-Weg in Winsen. Sie hebelten eine rückwärtig gelegene Terrassentür auf und entwendeten mehrere Euro Bargeld.

Am Freitag in der Zeit von 15:15 bis 23:35 Uhr wurde das Fenster des Wintergartens eines Bungalows in Holm-Seppensen, Weg zur Mühle, aufgehebelt. Die Täter durchwühlten sämtliche Räumlichkeiten und verließen im Anschluss das Objekt. Die Höhe des Stehlguts ist noch unklar.

Am Samstagabend zwischen 17:25 und 19:30 Uhr hebelten Unbekannte die Haustür eines Wohn- und Geschäftshauses und die Terrassentür des angrenzenden Einfamilienhauses in der Hauptstraße in Rosengarten-Leversen auf. Hier wurden Gegenstände im Wert von mehreren hundert Euro entwendet und im Anschluss die Objekte wieder verlassen.

Zwischen 08:00 und 17:00 Uhr wurde im Appenstedter Weg in Seevetal das Fenster eines Einfamilienhauses aufgehebelt und die Räumlichkeiten durchsucht. Scheinbar ohne Diebesgut wurde das Haus wieder verlassen.

In der Zeit von 15:00 bis 17:00 Uhr brachen Unbekannte über die rückwärtige Terrassentür eines Einfamilienhauses in Welle, Moorweg, ein. Hier wurde Schmuck in noch unbekannter Höhe entwendet und das Objekt wieder verlassen.

Am Freitag gegen 13:00 Uhr bemerkten die Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Königsberger Straße in Tostedt, dass über Nacht Unbekannte durch ein Fenster im Erdgeschoss eingedrungen waren und die dortige Wohnung nach Stehlgut durchsucht hatte. Es wurde Schmuck in noch unbekannter Höhe aus der Wohnung gestohlen und danach über den Einstiegswege wieder verlassen.

Freitagabend gegen 20:00 Uhr stellten die Bewohner eines Einfamilienhauses in der Straße "Am Salhop" in Buchholz mehrere Hebelspuren an der hinteren Eingangstür fest. Die Tür ließ sich dadurch nicht mehr öffnen, hielt jedoch die ungebetenen Besucher von der weiteren Tatausführung ab.

Am Freitag in der Zeit von 10:40 - 23:40 Uhr brachen Unbekannte über ein Küchenfenster eines Einfamilienhauses im Waldweg in Vahrendorf ein. Nachdem die Räumlichkeiten und die Garage durchsucht waren, verließen die Täter das Objekt wieder. Ob sie Wertgegenstände mit sich nahmen, muss noch geklärt werden.

Am Freitag in der Zeit von 15:00 bis 20:30 Uhr drangen Unbekannte über ein ebenerdig gelegenes Fenster in das Wohnhaus in Egesdorf, Sahrendorf, ein. Dort entwendeten sie Schmuck im von mehreren hundert Euro und verließen das Objekt dann wieder.

Am Samstag in der Zeit von 07:00 bis 18:15 Uhr versuchten Unbekannte in ein Einfamilienhaus im Fuchsberg, Meckelfeld, einzubrechen. Nachdem durch das Aufhebeln der rückwärtigen Terrassentür die Alarmanlage des Hauses ausgelöst wurde, ließen die Täter von der Tat und flüchteten in unbekannte Richtung.

Buchholz - Brand eines Bauwagens Am Freitagabend gegen 22:30 Uhr kam es zu einem Brand eines Bauwagens im Ahornweg. Der ehemalige Zirkusanhänger brannte vollständig nieder. Die Brandursache ist bislang unklar. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei Buchholz unter 04181-2850

Meckelfeld - Streitigkeiten mit dem Weihnachtsmann Am Samstag gegen 18:00 Uhr erschien in einem Supermarkt in Seevetal-Meckelfeld ein als Weihnachtsmann verkleideter Mann. Er zettelte dort einen Streit mit dem Geschäftsführer an und verlangte das Erscheinen der Polizei. Vor Ort stellten die eingesetzten Kollegen fest, dass es sich um einen amtsbekannten Obdachlosen handelte, der letztlich eine Transportmöglichkeit zur Sozialunterkunft in Hittfeld suchte. Dieses Begehren wurde abgelehnt und der Weihnachtsmann wurde des Hauses verwiesen.

Stelle - Trunkenheit im Verkehr

Sonntagmorgen gegen 00:25 h, fiel einer Streifenbesatzung ein Volvo auf der Lüneburger in Stelle auf. Das Fahrzeug wurde teilweise in Schlangenlinien geführt. Bei einer Kontrolle stellte sich heraus, dass die 47-järhige Fahrzeugführerin unter Einfluss von 1,71 Promille Alkohol stand. Da sich die Frau im Anschluss an den Alkoholtest weigerte, zur Blutentnahme mit zur Dienststelle zu kommen, musste sie unter Zwang in den Streifenwagen verbracht werden. Sollte sich das Blutergebnis bestätigen, wird die Frau für längere Zeit auf ihren Führerschein verzichten müssen.

Rückfragen bitte an:
PHK Lissner
Polizeiinspektion Harburg
Pressestelle

Telefon: 04181/285-0
E-Mail: pressestelle@pi-harburg.polizei.niedersachsen.de
www.pi-wl.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Harburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Harburg

Das könnte Sie auch interessieren: