Polizeiinspektion Harburg

POL-WL: Wochenendmeldung der Polizeiinspektion Harburg (28.-30.11.2014)

Landkreis Harburg (ots) - Jesteburg: Versuchter Einbruch

In der Nach von Samstag auf Sonntag versuchten unbekannte Täter über das Dach in einen Supermarkt in der Straße "Am Allerbeek" einzubrechen. Dabei verursachten die Täter einen Sachschaden von mehreren tausend Euro. Diebesgut konnten die Täter nicht erlangen.

Seevetal: Diverse Ruhestörungen

Am Wochenende wurden der Polizei diverse Ruhestörungen gemeldet, welche nach und nach überprüft wurden. In den meisten Fällen waren die Feiernden einsichtig und stellten die Musik aus, bzw. waren die Feierlichkeiten bereits beendet. In einem Fall war eine 44-jährige "Ruhestörerin"aus dem Bereich Maschen jedoch so uneinsichtig, dass die Musik nur durch Mitnahme der Lautsprecher und der Fertigung einer Anzeige zur Ruhe zu bringen war.

Neu Wulmstorf: Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Am 30.11.2014, gegen 04.15 Uhr, kam es in Neu Wulmstorf zu einem Verkehrsunfall an der Einmündung Hauptstraße/Liliencronstraße. Ein 23-jähriger aus der Samtgemeinde Hollenstedt hatte die Vorfahrt eines 21-jährigen aus dem Bereich Stade missachtet und es kam zum Unfall in dessen Folge die beiden Fahrzeuge beschädigt wurden. Wie sich während der Unfallaufnahme herausstellte stand der 23-jährige unter dem Einfluss alkoholischer Getränke. Ein Vortest ergab einen Wert weit über 1,10 Promille. Eine Blutprobe und der Führerscheinentzug waren die Folgen des zum Glück ansonsten glimpflich verlaufenden Verkehrsunfalles.

Hamburg-Sinstorf: Verkehrsunfall mit Flucht

Am 29.11.14, gegen 14.00 Uhr, kam es auf dem Parkplatz des TEDOX-Marktes an der Winsener Straße, Harburg-Sinstorf, zu einem Verkehrsunfall in dessen Folge ein schwarzer SUV mit WL-Kennzeichen einen geparkten Volvo, ebenfalls mit WL-Kennzeichen, in blau, angefahren hatte und sich anschliessend entfernte. Dieser Vorgang wurde von einem Zeugen beobachtet. Die Fahrzeugführerin muß den Vorfall mitbekommen haben, da der Zeuge angegeben hatte, dass die Fahrerin sich umgedreht hätte. Da der Zeuge jedoch das Kennzeichen nicht einwandfrei ablesen konnte war es ihm nur möglich ein Teil des Kennzeichens zu erkennen. Diesbezüglich wurden die ersten Ermittlungen getätigt. Zeugen, die den Vorfall mitbekommen haben melden sich bitte bei der Polizei in Seevetal oder Harburg.

Winsen/Roydorf: Übernachtungsgäste klauen Musikinstrumente und Laptop

Ein 39-jähriger Mann aus Winsen kam Freitagabend in einer Gaststätte in der Bahnhofstraße in Winsen mit zwei ihm unbekannten männlichen Personen aus Hamburg ins Gespräch. Die beiden Hamburger täuschten eine Notlage vor und schilderten, dass sie nicht wüssten, wie sie nach Hause kommen und in Winsen "festsitzen". Daraufhin ließ der Winsener die beiden in seiner elterlichen Wohnung in Roydorf übernachten. Als er am nächsten Tag aufwachte, waren die Übernachtungsgäste spurlos verschwunden. Mit Ihnen fehlten zwei Trompeten, eine Posaune und ein Laptop aus der elterlichen Wohnung. Zeugen, die ggf. Samstag früh morgens zwei männliche Personen mit Musikinstrumenten bemerkt haben, werden gebeten, Kontakt mit der Polizei Winsen unter Tel. 04171-796-0 aufzunehmen. Die Musikinstrumente haben einen hohen vierstelligen Wert.

Winsen/ Stöckte: Gasleck durch Baggerarbeiten

Bei Erdarbeiten mit einem Bagger auf einem Privatgrundstück in der Hoopter Straße wurde Samstagnachmittag eine Gasleitung beschädigt. Das ausströmende Gas wurde glücklicherweise vom Ostwind abgetrieben, so dass zu keiner Zeit eine erhöhte Gefahr für Anwohner bestand. Die Feuerwehr war mit mehreren Einsatzfahrzeugen vor Ort. Das Gasleck konnte zeitnah durch die Gaswerke abgeschaltet und repariert werden. Zu nennenswerten Verkehrsbeeinträchtigung kam es nicht.

Winsen: Ladendiebe von engagierten Mitarbeitern eines Baumarktes gestellt

Samstagnachmittag bemerkten Mitarbeiter eines Baumarktes in der Max-Planck-Straße in Winsen zwei Ladendieben und wollten sie stellen. Die Ladendiebe ergriffen die Flucht und liefen fußläufig Richtung Osttangente. Mehrere Mitarbeiter des Baumarktes nahmen die Verfolgung auf und konnten die Täter in Höhe Osttangente stellen und sie an die zeitgleich eintreffenden Polizeibeamten übergeben. Bei den Ladendieben handelte es sich um zwei Polen auf Durchreise, die versucht hatten, insgesamt 14 Gaskartuschen im Gesamtwert von 100 Euro zu klauen. Sie wurden nach einer erkennungsdienstlichen Behandlung entlassen und müssen mit einem Strafbefehl rechnen.

Rückfragen bitte an:
Benjamin Linz, PK
Polizeiinspektion Harburg
Pressestelle

Telefon: 04181/285-0
E-Mail: pressestelle@pi-harburg.polizei.niedersachsen.de
www.pi-wl.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Harburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Harburg

Das könnte Sie auch interessieren: