Polizeiinspektion Harburg

POL-WL: Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Stade und der Polizeiinspektion Harburg

Neu Wulmstorf (ots) - In der Nacht zum Samstag, den 22.03.2014 wurde in Neu Wulmstorf in einem Schuppen die Leiche eines 11-jährigen Mädchens entdeckt. Das Mädchen verstarb infolge von Gewalteinwirkung. Nach den Ermittlungen einer daraufhin eingerichteten 24-köpfigen Mordkommission der Polizeiinspektion Harburg konnte bereits in der Nacht ein 18-jähriger Tatverdächtiger aus dem familiären Umfeld des Opfers festgenommen werden.

Die weiteren Nachforschungen haben den Tatverdacht erhärtet, so dass am Sonntag Abend auf Veranlassung der Staatsanwaltschaft Stade - nach Vorführung vor dem zuständigen Ermittlungsrichter - ein Haftbefehl gegen den Beschuldigten erwirkt werden konnte.

Der Beschuldigte hat sich derzeit noch nicht zu den gegen ihn erhobenen Vorwürfen geäußert und befindet sich in einer Justizvollzugsanstalt in Niedersachsen.

Weitere Angaben können derzeit aus ermittlungstaktischen Gründen nicht erfolgen.

Inhaltliche Rückfragen werden durch den Pressesprecher der Staatsanwaltschaft Stade, Kai Thomas Breas, Telefon 04141/107-454 beantwortet.

Polizeiinspektion Harburg
Polizeihauptkommissar
Jan Krüger
Telefon: 0 41 81 / 285 - 104, Fax -150
Mobil: 0 160 / 972 710 15 od. -19
E-Mail: pressestelle (@) pi-harburg.polizei.niedersachsen.de
www.pi-wl.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Harburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Harburg

Das könnte Sie auch interessieren: