Polizeiinspektion Harburg

POL-WL: Schwerer Unfallauf A 39

POL-WL: Schwerer Unfallauf A 39
Unfallort

Winsen (Luhe) (ots) - Bereits am Dienstag, gegen 11:00 Uhr, ereignete sich auf der A 39, RF Lüneburg, zwischen den Anschlussstellen Handorf und Lüneburg/Nord ein Verkehrsunfall mit zwei Schwerverletzten. Ein 32-Jähriger aus Hamburg stand mit seinem Transporter wegen eines Reifenschadens ordnungsgemäß abgesichert auf dem Standstreifen. Er befand sich gerade rechts neben dem Transporter, als dieser von hinten angefahren wurde. Ein 37-jähriger Lastzugfahrer aus Bielefeld war mit seinem 18t-Gespann aus noch unklarer Ursache teilweise auf den Standstreifen gefahren und hat den Transporter erfasst. Der 32Jährige wurde von seinem Transporter getroffen und in den Grünbereich neben der BAB geschleudert. Das Fahrzeug selbst schleuderte durch die Wucht des Aufpralls noch über einen angrenzenden Graben. Der auffahrende Lastzug kam nach rechts von der Fahrbahn ab und blieb im Graben stecken. Beide Personen zogen sich schwere Verletzungen zu. Sie wurden in die Krankenhäuser nach Lüneburg, bzw. Winsen verbracht. Der Schaden wird auf 25.000 Euro geschätzt. Da es zunächst hieß, dass eine Person klemmt, waren auch die Feuerwehren Bardowick und Handorf eingesetzt. Von ihnen wurde der verletzte Fahrer des Lastzuges aus seinem Fahrzeug geborgen.

Rückfragen bitte an:

Autobahnpolizeikommissariat
Winsen (Luhe)

Telefon: 04171/796-200
i.A. Luksch, PHK
Original-Content von: Polizeiinspektion Harburg, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Harburg

Das könnte Sie auch interessieren: