Polizeiinspektion Northeim/Osterode

POL-NOM: Spontanaufzug von NPD-Sympathisanten durch Northeim

Northeim (ots) - Northeim - Samstag, 10. September 2016, ab 13.00 Uhr bis 15.30 Uhr

NORTHEIM (fal) - Am Samstag zwischen 13.00 Uhr und 15.30 Uhr hielten ca. 100 Personen aus dem rechten Spektrum spontan einen Aufzug rund um die Northeimer Altstadt und eine anschließende Demo auf dem Münsterplatz ab.

Die NPD-Mitglieder und Anhänger der Partei hatten zuvor eine stationäre Wahlkampfveranstaltung auf dem Göttinger Bahnhofsvorplatz abgehalten. Gegen 12.30 Uhr beschloss man, die Veranstaltung zu beenden und gemeinsam mit dem Zug nach Northeim zu fahren. Hier war von der NPD bereits für die Zeit ab 16.00 Uhr eine weitere Wahlkampfveranstaltung angemeldet. Auf diese Nachmittagsveranstaltung hatte sich die Polizeiinspektion Northeim/Osterode mit starken Kräften vorbereitet.

Gegen 13.00 Uhr trafen die rund 100 Personen auf dem Northeimer Bahnhof ein. Gegenüber der Polizei wurde um 13.20 Uhr der spontane Aufzug mit der anschließenden Demo angekündigt. Unter polizeilicher Begleitung verlief der einstündige Aufzug rund um die Altstadt störungsfrei.

Es folgte eine halbstündige Kundgebung auf dem Northeimer Münster. Während der Kundgebung erschienen ca. 25 Personen des linken Spektrums an den polizeilichen Sperrgittern in der Bahnhofstraße und versuchten verbal die Veranstaltung zu stören.

Nach der offiziellen Beendigung der Demonstration verließen die Personen der rechten Szene den Münsterplatz in Richtung Bahnhof. Hierfür mussten die Teilnehmer der linken Szene in die Medenheimer Straße zurückgedrängt werden. Beim Vorbeigehen provozierten sich beide Lager mit Worten und Gesten. Hierbei wurde aus Reihen der Demonstrationsgegner eine leere Plastikflasche geworfen. Gegen einen Teilnehmer der rechten Szene kam es zu einen kurzem Pfeffersprayeinsatz. Ob es durch den Einsatz des Pfeffersprays zu Verletzungen von Personen gekommen ist, konnte bislang noch nicht geklärt werden.

Gegen 15.38 Uhr hatten die rechten Demonstranten Northeim mit einem Zug in Richtung Göttingen wieder verlassen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Northeim/Osterode
Pressestelle

Telefon: 05551/7005 200
Fax: 05551/7005 250
E-Mail: pressestelle@pi-nom.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_northeim_osterode/

Original-Content von: Polizeiinspektion Northeim/Osterode, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Northeim/Osterode

Das könnte Sie auch interessieren: