Polizeiinspektion Northeim/Osterode

POL-NOM: Überhitzter Herd führt zu Küchenbrand in Flüchtlingsunterkunft

Northeim (ots) - Osterode, An der unteren Söse - Mittwoch, 31. August 2016, 01.40 Uhr

OSTERODE (fal) - Am Mittwoch gegen 01.40 Uhr entstand durch eine nicht ausgeschaltete Herdplatte ein kleiner Brand in der Küche einer Unterkunft für minderjährige unbegleitete Flüchtlinge. Durch Rauchgase wurden zwei der Bewohner leicht verletzt und vorsorglich mit einem RTW in das Herzberger Krankenhaus verbracht. Durch den Brand und durch Rußniederschlag entstand ein Sachschaden von ca. 20.000 Euro.

Gegen 01.40 Uhr wurde eine Aufsichtsperson durch den Alarmton eines Rauchmelders auf das Feuer aufmerksam. Der 21-Jährige weckte die schlafenden Bewohner und schickte sie vor das Gebäude. Zudem betätigte er den Feuerwehrnotruf und dämmte das entstehende Feuer mit einem Feuerlöscher ein.

Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Lasfelde und Osterode löschten den Brand dann abschließend.

Die Minderjährigen wurden zunächst in einer Einrichtung der Jugendhilfe Südniedersachsen untergebracht.

Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Northeim/Osterode
Pressestelle

Telefon: 05551/7005 200
Fax: 05551/7005 250
E-Mail: pressestelle@pi-nom.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_northeim_osterode/

Original-Content von: Polizeiinspektion Northeim/Osterode, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Northeim/Osterode

Das könnte Sie auch interessieren: