Polizeiinspektion Northeim/Osterode

POL-NOM: Einbrüche im Raum Northeim beschäftigen die Polizei

Northeim (ots) - Northeim, Höckelheim, Hardegsen und Moringen 23.12.2014 - 29.12.2014

NORTHEIM (fal/pa) Einbrecher, die in den vergangenen Tagen im Raum Northeim aktiv waren, beschäftigen seit Montag die Ermittler des Zentralen Kriminaldienstes. Wie gestern, am 29.12.2014, bekannt wurde, hatten Sraftäter im Zeitraum vom 23. bis zum 29. Dezember insgesamt vier Wohnungseinbrüche in Northeim, Höckelheim und Moringen sowie einen weiteren schweren Diebstahl in Hardegsen verübt. Der Gesamtschaden wird auf 2.500 Euro geschätzt.

Aus einem Einfamilienhaus am Northeimer Sollingtor entwendeten die Täter lediglich ein Paket Kaffee. Um sich Zugang in das Gebäude zu verschaffen, hatten sie zuvor eine Kellereingangstür aufgehebelt.

Auch in der Richenzastraße in Northeim waren die Einbrecher durch eine gewaltsam geöffnete Kellertür in ein Wohnhaus eingedrungen. Entwendet wurden Schmuck und Bargeld im Wert von mehreren hundert Euro.

Scheinbar ohne Beute wurde ein Einfamilienhaus in der Northeimer Straße in Höckelheim verlassen. Hier waren die Einbrecher durch ein aufgehebeltes Fenster eingestiegen. Auf der Suche nach Wertgegenständen hatten sie sämtliche Räume betreten und Schubladen und Schränke durchwühlt.

Im Zusammenhang mit einem am 28. Dezember in einer Kleinsiedlung in Moringen begangenen Einbruch (sh. PM PI NOM/OHA vom 29.12.2014) steht offenbar eine weitere Tat, die sich im benachbarten Buchenweg ereignete. Auch hier waren die Einbrecher durch ein Fenster in das Wohnhaus eingedrungen und ohne Diebesgut vom Tatort geflüchtet.

In Hardegsen hatten Unbekannte während der Öffnungszeiten unbemerkt das am "Gießeturm" befindliche Pfarrhaus der evangelischen Kirchengemeinde aufgesucht und aus einem Büro ein Notebook gestohlen. Wie am Tatort Sollingtor in Northeim hatten es die Täter scheinbar auch hier auf abgepackten Kaffee abgesehen. In diesem Fall geht die Polizei von rund 800 Euro Sachschaden aus.

Die Beamten des 2. Fachkommissariats haben die Ermittlungen aufgenommen und bitten die Bevölkerung im deren Mithilfe. Sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen nimmt die Northeimer Polizei unter der Rufnummer 05551 7005-0 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Northeim/Osterode
Pressestelle

Telefon: 05551/7005 200
Fax: 05551/7005 250
E-Mail: pressestelle@pi-nom.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Northeim/Osterode, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Northeim/Osterode

Das könnte Sie auch interessieren: