Polizeiinspektion Northeim/Osterode

POL-NOM: Unglücksfall in Osteroder Produktionsfirma - ein Mitarbeiter schwer verletzt

Northeim (ots) - Osterode, Abgunst Mittwoch, 26. November 2014, 07.25 Uhr

OSTERODE (fal) - Am Mittwoch gegen 07.25 Uhr kam es in einer Produktionshalle des Betriebes zu dem Unglück, bei dem sich die zwei Tonnen schwere Schwungscheibe eines motorbetriebenen Generators im laufenden Betrieb löste und zerfetzte. Durch die herumfliegenden Aluminiumteile wurde der 49 Jahre alte Mitarbeiter schwer verletzt. Der bei dem Unglück entstandene Sachschaden wird derzeit auf ca. 1.000 000 Euro geschätzt.

Neben dem Schwerverletzten, der mit einem Rettungshubschrauber in die Göttinger Universitätsklinik geflogen wurde, erlitten fünf weitere Mitarbeiter im Alter von 34 bis 58 Jahren leichte Verletzungen. Der Sachschaden entstand an dem Generator, weiteren Geräten sowie an Decken und Wänden der Halle.

Der Unglücksort wurde polizeilich aufgenommen. Die weiteren Maßnahmen und Ermittlungen werden zunächst von Mitarbeitern des Staatlichen Gewerbeaufsichtsamtes aus Göttingen geführt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Northeim/Osterode
Pressestelle

Telefon: 05551/7005 200
Fax: 05551/7005 250
E-Mail: pressestelle@pi-nom.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Northeim/Osterode, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Northeim/Osterode

Das könnte Sie auch interessieren: