Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg

POL-NI: Vandalismustaten reißen nicht ab - hohe Sachschäden - Polizei hofft auf Zeugen

Buswartehäuschen Bücken

Nienburg (ots) - HOYA/WECHOLD/BÜCKEN/HOYERHAGEN (mie) - Die sinnlosen Vandalismustaten reißen nicht ab. Erneut erstattete die Samtgemeinde der Grafschaft Hoya Strafanzeige wegen Sachbeschädigungen bei der örtlichen Polizei. "Betroffen sind die Bushaltestellenhäuschen in den Orten Wechold, Bücken, Hoyerhagen und Hoya. Unbekannte Täter zerstörten die großflächigen Verglasungen und hinterließen einen hohen Sachschaden", so Polizeisprecherin Gabriela Mielke.

Nachdem in der Dienstagnacht, 21.04.2015, an zwei Buswartehäuschen der Oberschule Hoya in der Rudolph-Harbig-Straße mehrere Scheiben zerstört wurden, kam es in der Folgezeit zu weiteren ähnlichen Vandalismustaten. In der Nacht zum Mittwoch, 22.04.15, waren die Scheiben der Bushaltestelle in Hoyerhagen am Memser Kirchweg betroffen. In der Folgenacht wurde die Verglasung des Buswartehäuschens in Bücken, Altenbücker Straße, eingeschlagen. Montagmorgen, 27.04.15, mussten die zerstörten Scheiben der Bushaltestelle in Wechold festgestellt werden.

Der verursachte Schaden liegt im oberen vierstelligen Bereich.

Auch die Skateranlage Hoya im Sonnenweg wurde in der Zeit vom 30. April bis zum 04. Mai wiederholt mit Graffiti beschmiert.

Die Polizei Hoya hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung und fragt, wem verdächtige Fahrzeuge oder Personen aufgefallen sind. Hinweise nehmen die Ermittler unter 04251 934640 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Amalie-Thomas-Platz 1
31582 Nienburg
Gabriela Mielke
Telefon: 05021/9778-104
Fax: 05021/9778-150
E-Mail: gabriela.mielke@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg

Das könnte Sie auch interessieren: