Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg

POL-NI: "Sicheres Zuhause - gegen EINBRUCH der dunklen Jahreszeit" -- Präventionsstreifen der Polizei

POL-NI: "Sicheres Zuhause - gegen EINBRUCH der dunklen Jahreszeit" -- Präventionsstreifen der Polizei
Wurfzettel "Sicheres Zuhause"

Nienburg (ots) - NIENBURG (mie) - Offenstehende Schuppen, leere Garagen, heruntergelassene Rollläden am Tage, dunkle Häuser, überquellende Briefkästen - alles Signale für Diebe, dass hier niemand zu Hause ist und geradezu eine Einladung zum Einbruch. "Häufig haben Einbrecher ein leichtes Spiel", weiß Gabriela Mielke, Polizeisprecherin. Mit Sonderstreifen will die Polizei auf Sicherheitslücken hinweisen und die Bürgerinnen und Bürger für mehr Sicherheit sensibilisieren.

Verstärkt sind nienburgs Ordnungshüter, die von ihren Kollegen der Bereitschaftspolizei Hannover unterstützt werden, in den Nachmittags- und frühen Abendstunden eine Woche lang unterwegs. Gerade in der dunklen Jahreszeit kommen die ungebetenen Gäste nicht erst mitten in der Nacht, sondern bereits in der Dämmerung und nutzen die Zeit, in der die Bewohner noch zur Arbeit oder einkaufen sind.

Finden die Polizeibeamten eine geöffnete Garage oder Tür vor, machen sie die Betroffenen im Antreffungsfall im Gespräch darauf aufmerksam oder mit einem Wurfzettel, auf dem die Sicherheitslücken vermerkt sind und die Bitte formuliert ist, das Festgestellte zukünftig zu vermeiden.

Auch auf Kipp stehende Fenster, vielleicht noch durch einen Busch von der Straße abgeschirmt, unverschlossene Hauseingänge bei Mehrfamilienhäuser und nur ins Schloss gezogene Wohnungstüren sind "ideale Bedingungen" für Täter. Mülltonnen und Gartenmöbel eignen sich als Aufstiegshilfen.

"Mit den Präventionsstreifen - zu Fuß und mit dem langsam rollenden Streifenwagen auf der Straße - wollen wir die Anwohner sensibilisieren und dadurch Straftaten schon im Vorfeld verhindern", sagt Mielke. Bereits mit kleinen Dingen, etwas mehr Aufmerksamkeit und Vorsicht, kann jeder mithelfen, Eigentum zu schützen. Richtiges Verhalten und aufmerksame Nachbarn beugen Einbrüchen vor. Über ein Drittel der Einbrüche bleibt im Versuch stecken, nicht zuletzt wegen sicherungstechnischer Einrichtungen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Amalie-Thomas-Platz 1
31582 Nienburg
Gabriela Mielke
Telefon: 05021/9778-104
Fax: 05021/9778-150
E-Mail: gabriela.mielke@polizei.niedersachsen.de
Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg

Das könnte Sie auch interessieren: