Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg

POL-NI: Schüler bemalen Straßenpflaster mit Kreide Protest gegen Feierliches Gelöbnis

Nienburg (ots) - Nienburg (kr) - Am Abend des Mittwoch, 26. Februar 2014, kamen gegen 21.00 Uhr Ratsmitglieder nach Ende einer Ratssitzung der Stadt Nienburg/Weser aus dem Rathaus. Dabei wurden dunkel gekleidete Personen festgestellt, die fluchtartig den frei zugänglichen Innenhof des Rathauses verlassen haben. Dann wurden auf dem Pflaster des Innenhofes und um das Rathaus herum großflächig aufgebrachte staatskritische Parolen festgestellt. Die alarmierte Polizei konnte anschließend in Rathausnähe vier dunkel gekleidete Personen feststellen, die Straßenmalkreide dabei hatten. Ihre Hände und Oberbekleidung waren mit Kreidestaub beschmutzt. Die Identitätsfeststellung ergab, dass es sich um 17-18 jährige Schüler aus Nienburg handelt, die polizeilich bislang noch nicht in Erscheinung getreten sind. Die 4 Personen wurden nach Feststellung der Personalien entlassen und mit einem Platzverweis für den Veranstaltungsbereich des Feierlichen Gelöbnisses bis zum Veranstaltungsende belegt. Das Aufbringen der Parolen stellt eine Ordnungswidrigkeit dar. Die Beseitigung der 'Meinungsäußerung' wurde am Donnerstag vorgenommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg
Reinhard Krüger
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Amalie-Thomas-Platz 1
31582 Nienburg

Telefon: 05021/97780

Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg

Das könnte Sie auch interessieren: