Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg

POL-NI: Einmal Schule hin und zurück - aber sicher!

Axel Grünvogel erklärt den 3-er-Schritt

Nienburg (ots) - NIENBURG (mie) - Eine Woche lang stand die Schulwegsicherheit auf dem Stundenplan der Grundschule "Am Bach" in Erichshagen.

"Kinder im Grundschulalter können Geschwindigkeiten nur begrenzt einschätzen und haben noch kein vorausschauendes Gefahrenbewusstsein entwickelt.", weiß Axel Grünvogel, Verkehrssicherheitsberater der Polizei Nienburg. Gemeinsam mit seinen Kollegen Volker Conrad und Gerd Kertzinger besuchte er die Unterrichte aller ersten und dritten Klassen im Rahmen einer Verkehrssicherheitswoche zum Thema "Schulweg", die seit Jahren von der Lehrerin Sabine Kramer organisiert wird.

"Wir lernen den 3-er-Schritt, um richtig über die Straße zu kommen", erklärt die siebenjährige Larissa aus der Klasse 1a. Gehen-Stehen-Sehen lautet der 3-er-Schritt, der das Queren einer Straße sicherer macht. Nach der Theorie folgte die Praxis - viele Male querten die Erstklässler die Straßen rund um die Grundschule. Hierbei trugen die Schülerinnen und Schüler ihre reflektierenden Westen, durch die sie für andere Verkehrsteilnehmer frühzeitig zu erkennen sind. Mit dem Slogan "Sichtbarkeit bringt Sicherheit" untermauerte der Polizeioberkommissar die Wichtigkeit der Sicherheitswesten.

Mit den Drittklässlern wurde über den Schutz vor Fremden und das NEIN-Sagen gesprochen. Nicht jeder, der ein Kind anspricht, hat Böses im Sinn. Dennoch ist eine Gewalttat ein Alptraum für alle. Mit einfachen Dingen können Kinder sich schützen. "Wenn sich einer in den Weg stellt, spreche ich ganz laut und wenn nötig erschrecke ich ihn, damit ich weglaufen und einem Erwachsenen davon erzählen kann", fasste ein Schüler der dritten Klasse das Gelernte zusammen.

In diesem Jahr beteiligte sich das Geschwindigkeitsmessteam des Landkreises Nienburg an der Verkehrssicherheitsaktion. Mit Aufmerksamkeit und verringerten Geschwindigkeiten können Autofahrer unbesonnenem Handeln von Kindern begegnen. Am Freitag, 14.02.14, überwachte das Team in der Waldstraße und Am Drosch die Einhaltung der Geschwindigkeit zur Schulzeit. Insgesamt wurden 18 Geschwindigkeitsverstöße festgestellt. Negativer Spitzenwert waren 51 Stundenkilometer in der 30-ziger Zone, was 80 Euro Bußgeld und einen Punkt zur Folge hat.

Die meisten Verkehrsteilnehmer waren erfreut von den präventiven Aktionen und den Kontrollen. "Nur wenige Kraftfahrer sahen nicht ein, dass das Einhalten der geltenden Verkehrsregeln insbesondere vor Schulen der Verkehrssicherheit der Schülerinnen und Schüler dient", resümiert Grünvogel.

   -Bilder im Download- 

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Amalie-Thomas-Platz 1
31582 Nienburg
Gabriela Mielke
Telefon: 05021/9778-104
Fax: 05021/9778-150
E-Mail: gabriela.mielke@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg

Das könnte Sie auch interessieren: