POL-HOL: Angerweg Eschershausen: Gullydeckel ausgehoben - Erhebliche Gefahren für Verkehrsteilnehmer bereitet -

Hameln (ots) - "Oftmals sorgt der unbedachte Übermut in Verbindung mit Alkoholeinfluss dafür, Gullydeckel aus der Fahrbahn zu heben", resümiert die neue Leiterin der Polizeistation Stadtoldendorf, Polizeihauptkommissarin Margret Reinecke, die Unsinnigkeit des nächtlichen Treibens von Samstag auf Sonntag in Eschershausen auf dem Angerweg. Gemeldet wurde am Sonntagmorgen von einem PKW-Fahrer ein so genannter "Beinahunfall" in Stadtoldendorf. Ein 54jähriger PKW-Fahrer aus Eschershausen befuhr den Angerweg und erkannte gerade noch rechtzeitig, dass gleich zwei massive Abdeckungen des Regenwassersammelkanals ausgehoben wurden und er nur durch erhöhte Aufmerksamkeit und Ausweichen einen folgenschweren Unfall damit verhindern konnte. Nach bisherigen Ermittlungen der Einsatzbeamten der Polizeistation Stadtoldendorf könnte ein ca. 1, 90 großer Mann, bekleidet mit Jeanshose, Sportschuhen und einer auffallend weißen Mütze dafür verantwortlich sein. Er fiel nämlich einem aufmerksamen Zeugen auf, als dieser laut grölend den Angerweg gegen Mitternacht entlang ging. Vor diesem Hintergrund bitten die Ermittler der Polizeistation Stadtoldendorf um Hinweise (Tel. 05532 / 90130) zu dem Mann, der vermutlich für das Ausheben der Kanaldeckel verantwortlich ist. "Hierbei handelt es sich um kein Kavaliersdelikt, sondern tatbestandsmäßig um einen Gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr und damit um eine Straftat," macht Reinecke die Ernsthaftigkeit eines solchen Blödsinns deutlich!

Rückfragen bitte an:

Polizeikommissariat Holzminden
August-Wilhelm Winsmann
Telefon: (0 55 31) 9 58-1 22
Fax: (0 55 31) 9 58-1 50
E-Mail: auwi.winsmann@polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hameln_pyrmont_holz
minden/

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

Das könnte Sie auch interessieren: