Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

POL-HOL: Bundesstraße 497 - Umgehungsstraße Holzminden: In Graben geraten und überschlagen - 68jähriger Fahrer unter Lebensgefahr ins Krankenhaus gebracht / Beifahrerin leicht verletzt -

POL-HOL: BundesstraÃe 497 - UmgehungsstraÃe Holzminden:
In Graben geraten und überschlagen
- 68jähriger Fahrer unter Lebensgefahr ins Krankenhaus gebracht / Beifahrerin leicht verletzt -
Aus dem umgekippten Opel Astra musste der Fahrer mit lebensbedrohlichen gesundheitlichen Schäden geborgen werden. Seine Ehefrau und Beifahrerin wurde mit leichten Verletzungen in das Krankenhaus Holzminden eingeliefert.

Hameln (ots) - Zu einem tragischen Unglücksfall mit einem PKW kam es am heutigen Vormittag gegen 11:00 Uhr auf der Bundesstraße 497 im Bereich der Umgehung von Holzminden. Mit lebensgefährlichen gesundheitlichen Schäden wurde der 68-jährige Fahrer des von ihm geführten PKWs in das Krankenhaus Holzminden gebracht.

Der 68 jährige befuhr zur Vorfallszeit mit seiner zwei Jahre jüngeren Ehefrau die Bundesstraße 497 aus Richtung Neuhaus kommend, in Richtung Holzminden. Im Bereich der geraden Gefällstrecke geriet der Opelfahrer mit seinem PKW nach links von der Fahrbahn auf die dort befindliche Böschung und kippte schließlich nach etwa 250 Metern um und blieb auf dem Dach liegen.

Während die Beifahrerin und Ehefrau des Fahrers mit leichten Verletzungen aus dem Fahrzeug geborgen wurde, war der 68jährige Fahrer nicht mehr ansprechbar.

Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand gehen die unfallaufnehmenden Beamten davon aus, dass der Fahrer bereits am Steuer seines PKW eine akute gesundheitliche Schädigung erlitt und deshalb in den Fahrzeugnebenraum geraten ist.

Rückfragen bitte an:

Polizeikommissariat Holzminden
PK Julian Klingebiel
Telefon: (0 55 31) 9 58-115
Fax: (0 55 31) 9 58-2 50
E-Mail: julian.klingebiel@polizei.niedersachsen.de

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

Das könnte Sie auch interessieren: