Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

POL-HOL: Die ganz besondere Weihnachtsgeschichte - oder Schreck in der Morgenstunde: "Gestohlener" PKW wieder da - Zunächst von PKW-Diebstahl ausgegangen und Anzeige erstattet -

Hameln (ots) - Da war zunächst der gehörige Schreck: Als die Halterin nach dem Aufstehen am heutigen Morgen aus dem Fenster schaute, war ihr Auto nicht mehr da. Am Abend zuvor hatte doch der Enkelsohn das von ihm ausgeliehene Fahrzeug versprochenermaßen wieder unbeschädigt zurückgebracht. Doch jetzt war es weg. Es muss also jemand gestohlen haben. Und dafür ist nun mal die Polizei zuständig. Was war passiert: Selbstverständlich war die ältere Dame aus der kleinen Ortschaft der Samtgemeinde Bevern (LK Holzminden) sofort bereit, als ihr Enkelsohn sie bat, ihm ihren PKW auszuleihen. So geschah es auch. Der Enkel behandelte den Skoda seiner Oma sehr umsichtig und vorsichtig und brachte ihn verabredungsgemäß auch am späten Abend des 1. Weihnachtstages wieder zurück, stellte ihn dort ab, wo er ihn übernommen hatte und händigte auch den Autoschlüssel ordnungsgemäß seiner Oma wieder aus. Doch, wie bereits geschildert, am heutigen Morgen war das Auto nicht mehr da. Hatte sich der Enkel nachts den PKW noch einmal unerlaubt wieder geholt? Hat er einen Unfall gehabt? Hatten vielleicht unbekannte PKW-Diebe den Wagen gestohlen? Ein Fall für die Polizei. Die Einsatzbeamten der Polizeistation Stadtoldendorf nahmen sich des Falles an, nahmen eine Diebstahlsanzeige auf, begutachteten den "Tatort" vor dem Haus und veranlassten als Sofortmaßnahme eine überregionale Fahndung und ließen den Skoda in der Sachfahndungsdatei der Polizei bundesweit speichern. Darüber hinaus wurden die Grenzkontrollenstellen zum benachbarten Ausland hinsichtlich des "gestohlenen" PKW Skoda unterrichtet. Der schnelle Erfolg der ergriffenen Maßnahmen stellte sich dann am spätern Vormittag allerdings völlig anders dar, als die geschädigte Halterin des Fahrzeugs und die Polizeibeamten es erwartet hatten: Vor dem Hintergrund zu erwartender Minustemperaturen hatte die Tochter der Halterin das Fahrzeug noch nachts in die Garage gefahren, um ein mögliches Überfrieren des PKW zu verhindern. Der PKW stand also wohlbehalten in der verschlossenen Garage und diese besondere Weihnachtsgeschichte endete mit einem entspannten Aufatmen der Familie und einer Erholung nach diesem gehörigen Schreck in der Morgenstunde.

Rückfragen bitte an:

Polizeikommissariat Holzminden
August-Wilhelm Winsmann
Telefon: (0 55 31) 9 58-1 22
Fax: (0 55 31) 9 58-1 50
E-Mail: auwi.winsmann@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

Das könnte Sie auch interessieren: