Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

POL-HM: Nach Sprung ins Wasserbecken schwer verletzt

Hameln (ots) - (Hameln) Am Mittwoch, 02.04.2014, gegen 15.00 Uhr, sprang ein 19-jähriger Berufsschüler mit dem Kopf voraus in einen etwa 50 cm tiefen Zierteich und erlitt dabei schwerste Kopfverletzungen.

Der verletzte Schüler aus Hameln wurde vor Ort notärztlich erstversorgt und anschließend mit dem Rettungshubschrauber "Christoph 4" zur Medizinischen Hochschule Hannover geflogen.

Fremdverschulden ist nicht erkennbar. Der Grund für den Kopfsprung ist ebenfalls nicht bekannt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hameln-Pyrmont/Holzminden
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jens Petersen
Telefon: 05151/933-104
E-Mail: pressestelle@pi-hameln.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

Das könnte Sie auch interessieren: