Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

POL-HOL: Gesucht: Der Räuber mit der großen Nase! Raubüberfall / Polizei fahndet mit Phantombild

POL-HOL: Gesucht: Der Räuber mit der großen Nase!
Raubüberfall / Polizei fahndet mit Phantombild
So soll der mutmaßliche Räuber ausgesehen haben.

Hameln (ots) - Nach einem Raubüberfall auf eine Spielhalle in Holzminden laufen die Ermittlungen auf Hochtouren. Jetzt veröffentlicht die Polizei ein Phantombild des mutmaßlichen Räubers und bittet auch die Bevölkerung um Hilfe. Jeder, der mit Hinweisen zur Aufklärung dieser Straftat beitragen kann, wird gebeten, sich mit der Polizei in Holzminden in Verbindung zu setzen, Telefon: (05531) 9580.

Passiert ist der Überfall am vergangenen Samstag in Holzminden. Um 07.00 Uhr betrat ein maskierter Mann die Spielhalle in der Neuen Straße. In der einen Hand eine Pistole, in der anderen ein langes Messer, forderte er die 40-jährige Angestellte zur Herausgabe des Bargeldes auf. Die Beute steckte er in eine Tasche und verließ anschließend fluchtartig das Gebäude.

Die Spielhallenangestellte nahm zwar zunächst die Verfolgung auf, konnte aber nur noch sehen, wie der Räuber von der Neuen Straße in eine schmale Seitengasse in Richtung Kindergarten lief. Erst dann alarmierte sie die Polizei. Die über die Leitstelle in Hameln veranlasste Fahndung brachte zunächst keinen Erfolg. Im Laufe des Vormittags konkretisierten sich allerdings die Hinweise auf eine männliche Person. Ein 27-Jähriger wurde zunächst vorläufig festgenommen, musste jedoch nach einer Alibiüberprüfung gegen 13.00 Uhr wieder auf freien Fuß gesetzt werden.

Ermittlungstaktische Gründe sprachen dafür, nicht sofort die Öffentlichkeit einzubinden, erläutert Kriminaloberkommissar Ralf Schreck. Jetzt hofft er, mit Hilfe des Phantombildes neue Ermittlungsansätze zu bekommen. Der Täter war nach der vorliegenden Beschreibung mit 163 cm eher klein, von der Statur schlank und um die 30 Jahre alt. Über den Kopf trug er eine schwarze Ledermaske. Auffällig war jedoch die verhältnismäßig große Nase. Die Angestellte meint, einen türkischen Akzent erkannt zu haben.

 Anlage Phantombild:
 So soll der mutmaßliche Räuber ausgesehen haben. 

Rückfragen bitte an:

Polizei Hameln-Pyrmont/Holzminden
Pressestelle
Henning Stille
Telefon: (0 55 31) 9 58-1 04
Fax: (0 55 31) 9 58-2 50
E-Mail: henning.stille@polizei.niedersachsen.de
Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

Das könnte Sie auch interessieren: