Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

POL-HM: Senioren-Ehepaar Opfer von Trickdieben

POL-HM: Senioren-Ehepaar Opfer von Trickdieben
Die Polizei warnt zur Vorsicht! Für Trickdiebinnen und Trickdiebe, die in Wohnungen aktiv werden, gibt es nur ein einziges ernsthaftes Hindernis, das sie überwinden müssen, um zum Erfolg zu kommen: die gesperrte oder geschlossene Wohnungstür. Informationen im Internet unter: www.polizei-beratung.de

Hameln (ots) - (Hameln) Ein Ehepaar aus der Südstadt ist am Dienstagnachmittag, 21.1.2014, Opfer eines Trickdiebstahls geworden.

Nach den bisherigen Ermittlungen waren zwei bislang unbekannte Frauen zunächst behilflich, als die Ehefrau (82) vom Einkaufen nach Hause in die Pfälzer Straße kam. Unaufgefordert traten sie an die Seniorin heran und trugen ihren Rollator vor die Wohnungstür des von der Seniorin bewohnten Mehrfamilienhauses.

Dann verabschiedeten sich die Frauen, klingelten aber wenige Minuten später wieder an der Tür des Ehepaares. Unter einem Vorwand (Zettel-/Stifttrick) verschafften sich die Damen Zutritt zur Wohnung.

Im Verlauf eines dann in der Küche mit dem Ehepaar geführten Gespräches boten die Frauen dem Ehepaar dann auch Tischdecken an, wobei eine der Frauen in der Küchentür stand und dort Tischdecken präsentierte.

So verdeckte die Frau dem Ehepaar die Sicht in den Flur der Wohnung, wo mittlerweile eine dritte unbekannte Person nun in aller Ruhe die übrigen Räume nach wertvollen Gegenständen durchsuchen konnte.

Gegen 16:30h verabschiedeten sich die Frauen und verließen die Wohnung. Der dritte Komplize hatte aus dem Schlafzimmer zuvor einen 3stelligen Bargeldbetrag gestohlen und war unbemerkt als erster aus der Wohnung verschwunden. Gegen 21Uhr bemerkte die Seniorin diesen Gelddiebstahl.

Die Frauen wurden wie folgt beschrieben: Erste Frau: Etwa 165cm groß , normale Statur, etwa 55 Jahre alt , dunkelbraune, zu einem kleinen Zopf zusammengebundene Haare, dunkle Augen ("Knopfaugen"), etwas dunklere Haut, südosteuropäisches Erscheinungsbild, bekleidet mit einer schwarzen Steppjacke, trug eine größere schwarze Kunststofftasche mit Tischdecken bei sich.

Zweite Frau: Größe etwa170cm, korpulent, Alter etwa 30 Jahre, mittelbraune, ebenfalls zu einem Zopf zusammengenommene Haare, dunkle Augen, südosteuropäisches Erscheinungsbild, bekleidet mit dunkle Jacke.

Hinweise zu diesem Trickdiebstahl oder zu den beschriebenen Personen bitte an die Polizei Hameln, Telefon 05151/933-222.

Die Polizei warnt zur Vorsicht! Für Trickdiebinnen und Trickdiebe, die in Wohnungen aktiv werden, gibt es nur ein einziges ernsthaftes Hindernis, das sie überwinden müssen, um zum Erfolg zu kommen: die gesperrte oder geschlossene Wohnungstür. Daher sollten Sie zum Schutz vor Trickdieben folgende Ratschläge beherzigen:

Lassen Sie keine Fremden in die Wohnung!

Sehen Sie sich Besucher vor dem Öffnen durch den Türspion oder mit einem Blick aus dem Fenster an und machen Sie von Ihrer Türsprechanlage Gebrauch.

Öffnen Sie die Wohnungstür niemals sofort - legen Sie immer Sperrbügel oder Sicherheitskette an.

Überlegen Sie bei angeblicher hilfebedürftiger Lage von Fremden an der Tür (Beispiel: Bitte um Schreibzeug oder um ein Glas Wasser): Woher sollte der Nachbar die Besucher wirklich kennen? Warum wenden sich die Besucher im Notfall nicht an eine Apotheke, eine Gaststätte oder ein Geschäft, sondern an eine (abgelegene) Privatwohnung?

Rufen Sie beim geringsten Zweifel die Polizei über Notruf 110 an!

Rückfragen bitte an:

Polizei Hameln-Pyrmont/Holzminden
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jörn Schedlitzki
Telefon: 05151/933-104
E-Mail: joern.schedlitzki@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

Das könnte Sie auch interessieren: