Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

POL-HOL: Landesstraße 583 zwischen Stadtoldendorf und Lenne: Schweinerei im Straßengraben - "Schlachtschwein wollte Schlachthof entkommen" -

Fluchtversuch missglückt. Das Schlachtschwein wurde wieder eingefangen und entkam seinem Schicksal im Schlachthof Holzminden nicht.

Hameln (ots) - Im wahrsten Sinne des Wortes meldete am heutigen frühen Vormittag ein Verkehrsteilnehmer der Einsatzleitstelle der Polizei eine "Schweinerei im Straßengraben" an der Landesstraße 583 im Bereich der Bahnüberführung zwischen Stadtoldendorf und Lenne. Was war passiert? Zunächst rieb sich der vorbeifahrende PKW-Fahrer die Augen, ob er seinen Augen noch trauen kann. Läuft da nicht tatsächlich ein ausgewachsenes Hausschwein im Straßengraben an der Landesstraße entlang? Tatsächlich, der Mann hat sich nicht getäuscht. Es war so, wahrscheinlich ein ausgebüchstes Hausschwein, dachte sich der Fahrer dabei. Der aufmerksame Fahrer lag damit gar nicht so falsch. Die Einsatzbeamten der Polizeistation Stadtoldendorf und Holzminden konnten schnell wenig später ermitteln, dass tatsächlich einem mit Schlachtschweinen anliefernden Landwirt zum Schlachthof in Holzminden das Schwein abhanden gekommen war. Während der Anfahrt hatte sich offensichtlich die Verriegelung einer Seitenklappe seines Transportwagens gelöst, die Tür öffnete sich und das Schwein erkannte die Chance zur Freiheit und fiel aus dem Anhänger. Fazit: Dem zugedachten Schicksal entkam das Schwein letztlich nicht. Es wurde vom Landwirt wieder eingefangen und erneut zum Schlachthof verbracht.

Rückfragen bitte an:

Polizeikommissariat Holzminden
August-Wilhelm Winsmann
Telefon: (0 55 31) 9 58-1 22
Fax: (0 55 31) 9 58-1 50
E-Mail: auwi.winsmann@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

Das könnte Sie auch interessieren: