Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Handtaschendiebe machen reiche Beute

POL-HI: Handtaschendiebe machen reiche Beute
Bild 3

    Hildesheim (ots) - ( clk. )  Am Montag, 12.02.2007, zwischen 12.30 und 13.55 Uhr, entwendeten bislang unbekannte Täter einer 54-jährigen Frau aus Hildesheim die Handtasche. Darin enthalten 7200 Euro Bargeld und einige Scheckkarten. Eigentlich wollte die Hausfrau an diesem Tage ihren Traumurlaub nach Dubai buchen. Eigens hierzu hatte sie von ihrem Konto 7200 Euro Bargeld abgehoben,  suchte ein Reisebüro in der Hildesheimer Fußgängerzone auf. Das feierte den    "Tag der offenen Tür " und offerierte entsprechende Angebote . " Ein ständiges Kommen unnd Gehen, zeitweise regelrechtes Gedränge. Die Leute kamen zu uns, um einen Kaffee zu trinken und ein paar Kekse zu essen", erinnerte sich später eine Bedienstete des Reisebüros. Das muß wohl von den Tätern, vermutlich einem Pärchen, ausgenutzt worden sein. Die Geschädigte berichtete später, dass sie auf einem Stuhl im Durchgangsbereich Platz genommen hatte. Ihre Handtasche habe sie neben sich auf einen anderen Stuhl gestellt . In Ruhe habe sie Prospektmaterial gesichtet und dabei kaum auf ihre Tasche geachtet. Die sei dann mit einem Male verschwunden gewesen. Auch die sofortige Anzeigenerstattung bei der Innenstadtwache der Polizei konnte nicht verhindern, dass die Diebe schon unterwegs waren, um die Konten der 54-jährigen zu plündern. Denn zu allem Unglück kam noch hinzu, dass die Frau die jeweilige Geheimzahl auf den Scheckkarten fein säuberlich notiert hatte. Beim Geldabheben wurden die Täter fotografiert. Daher weiß die Polizei, dass es sich um ein Täterpärchen handelt. Beide konnten innerhalb von 30 Minuten nochmals 3500 Euro erbeuten. Hierzu bedienten sie sich um 14.05 Uhr am Geldautomaten der Sparda-Bank in der Hannoverschen Straße, um 14.25 Uhr bei der Volksbank in Groß Förste und um 14.34 Uhr am Automaten der Sparkasse Hildesheim in Sarstedt-Moorberg. Die polizeiinternen Überprüfungen haben bislang nicht zur Ermittlung des Duos geführt. Das Amtsgericht Hildesheim hat jetzt einen Beschluß erlassen, der die Öffentlichkeitsfahndung ermöglicht. Die Polizei fragt daher, wer die abgebildeten Personen kennt oder sie vielleicht zur Tatzeit in einer der genannten Geldinstitute beobachtet hat. Auffällig an der Frau ist die getragene Kopfbedeckung, offensichtlich ein weißer Strickhut. Ferner scheint die Frau eine Brille mit großen Gläsern und großer Fassung  zu tragen. Hinweise nimmt die Polizei Hildesheim unter Telefon 05121-939115 entgegen.


ots Originaltext: Polizeiinspektion Hildesheim
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Pressestelle
Claus Kubik, Kriminaloberkommissar
Telefon: 05121/939104
Fax: 05121/939200
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/


Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: