Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: ALMSTEDT - 60-jähriger Rollerfahrer wird bei Unfall schwer verletzt und mit Rettungshubschrauber der MHH zugeführt

    Hildesheim (ots) - Almstedt - Am Mittwoch, 23.05.2007, gegen 16.41 Uhr, befuhr ein 60-jähriger Einwohner aus Almstedt mit seinem Motorroller, Marke Kymco, die Hauptstraße in Amstedt in Richtung Bad Salzdetfurth. In einer Linkskurve in Höhe der Hausnr. 17 stürzte er aus bislang unbekannter Ursache und prallte mit seinem Körper rechtsseitig gegen einen Stahlpfosten der Schutzplanke. Dabei zor er sich schwerste Verletzungen im Kopf- und Brustbereich zu und mußte mit einem Rettungshubschrauber der MHH in Hannover zugeführt werden. Der Roller wurde beim Unfall nur leicht beschädigt, überhöhte Geschwindigkeit scheidet als Unfallursache aus. Ein Zeuge beobachtete den Sturz des 60-jährigen und sah im gleichen Moment einen schwarzen Pkw BMW, der die Unfallstelle in entgegengesetzt in Richtung Segeste passiert hatte. Dabei soll es sich um einen 3-er oder 5-er BMW gehandelt haben, der die Kurve mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit durchfahren haben soll. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass der Fahrer dieses BMW beim Durchfahren der Kurve auf die linke Fahrbahnseite gekommen ist und den Rollerfahrer dabei zum Ausweichen gezwungen hat, wodurch dieser zu Fall kam. Der BMW-Fahrer wird gebeten, sich bei der Polizei in Sibbesse oder Alfeld zu melden. Auch weitere Zeugenhinweise nimmt die Polizei entgegen.


ots Originaltext: Polizeiinspektion Hildesheim
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Polizeikommissariat Alfeld
Ralf Büsselmann
Telefon: 05181/9116-0
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: