Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Beziehungsstress : 37-jähriger setzt VW Polo in Brand

200700534491

    Hildesheim (ots) - (clk.) Am Mittwoch, 18.04.2007, 00.45 Uhr, mußte die Hildesheimer Polizei und die Berufsfeuerwehr zu einem brennenden PKW in der Hildesheimer Nordstadt, Hermannstraße, ausrücken. Zeugen hatten ein brennendes Auto festgestellt und die Feuerwehr informiert. Vor Ort war nicht mehr viel zu retten. Ein am Straßenrand ordnungsgemäß abgestellter 15 Jahre alter roter VW Polo, dessen Wert mit ca. 1000 Euro angegeben wird, stand nach den Löscharbeiten nur noch als ausgeglühtes Stahlgerippe da. Ein 11 Jahre alter blauer Opel Astra, der direkt hinter dem Polo stand, ist durch den Brand ebenfalls beschädigt worden. Durch die starke Hitzeentwicklung ist die blaue Lackierung großflächig beschädigt. Fensterscheiben einer Erdgeschoßwohnung eines Mehrfamilienhauses im Bereich des brennenden Fahrzeugs zersprangen durch die Hitze. , Die 31-jährige Fahrzeughalterin des VW Polo konnte im Laufe der Nacht von der Polizei nicht erreicht werden. Sie hatte auswärts geschlafen. Als sie am Morgen zum Abstellort ihres Fahrzeugs kam, konnte sie dort nur noch einen großen Brandfleck auf der Straße feststellen. Die ersten Untersuchungen am Fahrzeug hatten keine Hinweise auf einen technischen Defekt und somit ein eigenständiges Inbrandsetzen ergeben. Somit mußten die Ermittler des Zentralen Kriminaldienstes der Hildesheimer Polizei davon ausgehen, dass das Fahrzeug vorsätzlich in Brand gesetzt worden ist. Das bestätigte sich auch sehr schnell. Die Geschädigte berichtete von Beziehungsstress in der Partnersschaft zu ihrem 37-jährigen Lebensgefährten, von dem sie in Trennung lebt. Der der Polizei bislang unbekannte Mann wurde überprüft. Er gab unumwunden zu, den Brand gelegt zu haben. Ursprünglich wollte er  brennbare Gegenstände im Kofferraum anzünden . Das Feuer hätte sich aber schnell ausgebreitet, so dass er es nicht mehr unter Kontrolle hatte. Sein Verhalten bedauerte der Mann gegenüber seiner Ex und der Polizei. Für den entstandenen Schaden wolle er - so seine Zusage - auch aufkommen. Gegen ihn wird jetzt wegen Brandstiftung ermittelt.


ots Originaltext: Polizeiinspektion Hildesheim
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Pressestelle
Claus Kubik, Kriminaloberkommissar
Telefon: 05121/939104
Fax: 05121/939200
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/



Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: