Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Jugendlicher nach Ruhestörung mit Messer bedroht

    Hildesheim (ots) - Sarstedt. (BD) Am 10.03.07 um 01.30 Uhr kam es in der Straße Vor der Kirche zu einer verbalen Auseinandersetzung von Anwohnern. Ein 16jähriger Sarstedter feierte eine Party, an der mehrere Gäste teilnahmen. Da die Getränke zur Neige gingen, begaben sich einige Gäste zur Tankstelle um Nachschub zu holen. Bei der Rückkehr wurden sie dann von einem Hausbewohner aus dem Fenster heraus wüst beschimpft und zur Ruhe ermahnt. Daraufhin wollte der 16jährige Sarstedter wissen, wer ihn beleidigt hatte und wollte den Namen am Klingelschild ablesen. Dazu kam es jedoch nicht, da der Anwohner aus dem Haus gestürmt kam. In der Hand hielt er ein Küchenmesser mit einer ca. 20 cm langen Klinge und drückte den Jugendlichen mit seinen Händen gegen die Hauswand. Beim Versuch, sich aus dem Festhaltegriff zu befreien, erlitt der Jugendliche eine ca. 1 cm lange Schnittwunde unterhalb des Kinns. Der Anwohner, bei dem es sich um einen 22jährigen Sarstedter handeln soll, flüchtete mit dem Messer in unbekannte Richtung. Auf die angebotene ärztliche Versorgung der Schnittwunde verzichtete der Jugendliche. Der verletzte Jugendliche hatte reichlich Alkohol getrunken. Ein Alkoholtest ergab 1,71 Promille.


ots Originaltext: Polizeiinspektion Hildesheim
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Polizeikommissariat Sarstedt
Nuran Heim
Telefon: 05066 / 985-0
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: