Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Hildesheimer Polizei entdeckt illegal entsorgtes Asbestmaterial

    Hildesheim (ots) - ( clk. ) ALFELD .    Ermittler für Umweltstraftaten haben am gestrigen  Montag, 5.2.2007, in Alfeld OT Limmer und Alfeld OT Godenau auf den jeweiligen Geländen eines ehemaligen Baustoffhändlers nach vergrabenen und illegal entsorgten Asbest-Zement-Platten und Asbestrohren gesucht. Das Verfahren selbst läuft schon seit 2004. Aber erst jetzt haben sich die Hinweise auf eine konkrete Straftat und vor allem auf den illegalen Entsorgungsort ergeben. In Limmer wurde, nachdem seitlich durch das Fundamentmauerwerk gebohrt worden war, unter der Grundplatte des Bürogebäudes gestapelte Asbest-Zement-Platten, die in Folie verpackt waren, gefunden. Weitere 10 bis 15 sogenannte Bigbags, größere Taschen, in denen das zu entsorgende Material eingepackt ist, werden noch unter der Fundamentplatte des 1998 errichteten Anbaus vermutet. In Godenau wurde unter der Betonplatte einer ehemaligen Halle bei Grabungen eine größere Menge an Asbest-Zement-Abfällen gefunden werden. Es handelt sich um alte Asbestrohre, gefüllte Bigbags und teerölhaltige Abfälle. Diese Materialen waren vor Jahren mal   eingebracht worden, nachdem sich unter der Grundplatte Löcher gebildet hatten.  Diese sind mit kontamenierten Bauschutt verfüllt und verdichtet worden.  Über die tatsächlich illegal vergrabene Menge der Asbest-Zement Platten und Rohre liegen keine konkreten Anhgaben vor. Gegen den tatverdächtigen 70-jährigen ehemaligen Baustoffhändler wird jetzt wegen Unerlaubten Umganges mit gefährlichen Abfällen ermittelt. Mit der Dekontamenierung des jeweiligen Geländes ist nun der Landkreis Hildesheim am Zuge. Eine direkte Gefährdung für Menschen oder Boden hat nach Aussagen der Spezialisten zur Zeit aber nicht bestanden. Diese hätte aber im Falle des Rückbaus des nicht als Deponie gekennzeichneten Geländes entstehen können, wenn Asbest-Partikel eingeatmet worden wären.


ots Originaltext: Polizeiinspektion Hildesheim
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Pressestelle
Claus Kubik, Kriminaloberkommissar
Telefon: 05121/939104
Fax: 05121/939200
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: