Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person und Sachschaden, Verdacht des unerlaubtem Entfernens von der Unfallstelle

    Hildesheim (ots) - Giften (bs) Am Freitag, gegen 15:50 Uhr, befuhr eine 18-Jährige aus Nord-stemmen mit ihrem Pkw VW Polo die L 410 von Rössing in Richtung Giften. In einer langgezogenen Linkskurve kam ihr eigenen Angaben zufolge ein Pkw  auf ihrer Fahrspur entgegen, der vorher nach links gekommen war. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich die junge Frau nach rechts aus. Dabei kam sie von der Fahrbahn ab. Ihr Pkw durchquerte einen flachen Straßengraben, fuhr eine ca. zwei Meter hohe Böschung hinauf, überschlug  sich und blieb auf dem Dach liegen. Die bei dem Unfall leicht verletzte Fahrzeugführerin wurde mit einem RTW zwecks ambulanter Behandlung in ein Hildesheimer Krankenhaus eingeliefert. Am Pkw entstand ein Schaden von ca. 1.300,-- Euro. Das andere Fahrzeug entfernte sich von der Unfallstelle. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefon-Nummer 05066-9850 mit dem Polizeikommissariat Sarstedt in Verbindung zu setzen.


ots Originaltext: Polizeiinspektion Hildesheim
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Polizeikommissariat Sarstedt
Nuran Heim
Telefon: 05066 / 985-0
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: