Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Spanienreise währte nur kurz- Busbrand auf der A7

    Hildesheim (ots) - HILDESHEIM (mdi) Am 18.08.2006 gegen 12:00 Uhr gerät auf der A7, in südlicher Richtung, zwischen Rhüden und Seesen ein Reisebus aufgrund eines technischen Defektes im Motorraum in Brand. Der Bus befand sich auf dem linken Fahrstreifen, als der Busfahrer eine starke Rauchentwicklung bemerkte. Er stoppte sofort   auf dem Fahrstreifen. Der Bus war zuvor in Bremen voll betankt worden. Aufgrund der Dieselmenge bestand Explosionsgefahr. Im Bus befanden sich ca. 30 Jugendliche aus Hannover und Walsrode, im Alter von 16 bis 18. Alle Insassen konnten den Bus unverletzt verlassen. Durch Zufall befand sich sowohl hinter dem Bus, als auch auf der Gegenfahrbahn jeweils ein Polizeifahrzeug nahe am Schadensort. Eine Sperrung beider Fahrbahnen konnte umgehend veranlasst werden. Dadurch ergaben sich auf beiden Fahrbahnen Rückstaus bis zu 10 km. Sowohl die Rhüdener, als auch die Seesener Feuerwehr rückte zum Einsatz aus und konnte den Bus erfolgreich löschen. Die Jugendlichen wurden zunächst nach Seesen transportiert und von dort aus mit einem Ersatzbus wieder zu ihren Wohnorten gebracht.


ots Originaltext: Polizeiinspektion Hildesheim
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Pressestelle
Claus Kubik, Kriminaloberkommissar
Telefon: 05121/939104
Fax: 05121/939200
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: