Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Badeunglück im Freibad

    Hildesheim (ots) - GARMISSEN-GARBOLZUM (clk.) Am Sonntag, den 25.06.2006, gegen 16:45 Uhr kam es  im Freibad in Garmissen zu einem Badeunglück. Ein 15-jähriger Junge erlitt während des Badens aus noch unbekannter Ursache einen Krampfanfall und geriet unter Wasser. Er verlor das Bewusstsein. Der Bademeister des Freibades, der das Geschehen beobachtet hatte, rettete den Jungen. Die sofort durchgeführten Reanimationsmaßnahmen hatten Erfolg. Der Junge wurde von einem Notarztwagen zur weiteren medizinischen Versorgung in ein Hildesheimer Krankenhaus verbracht. Der Junge schwebt nicht in Lebensgefahr, ist aber in ein künstliches Koma versetzt, weshalb er auf der Intensivstation verbleibt.


ots Originaltext: Polizeiinspektion Hildesheim
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Pressestelle
Claus Kubik, Kriminaloberkommissar
Telefon: 05121/939104
Fax: 05121/939204
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: