Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: 3. Elzer Verkehrswochen beendet
Bilanz

POL-HI: 3. Elzer Verkehrswochen beendet / Bilanz
Pocketbike

    Hildesheim (ots) - "Auf den Bundesstraßen rund um Elze wurde alles zum Rasen genutzt, was Räder hatte!"

    Bild 1: Polizeikommissarin Kathrin Pfeiffer neben einem sog.
            "Pocket-Bike"
Bild 2: "Eile tötet!"

    Zeitraum: 24.04. - 21.05.2006

    In dem o. a. Zeitraum wurde an insgesamt 42 Kontrollstellen der Verkehr überprüft. Dazu wurden Bea. des hiesigen Polizeikommissariats durch Bea. der Bereitschaftspolizei Hannover sowie des Hauptzollamtes Braunschweig, Standort Hildesheim, unterstützt. Gleichzeitig führte die kommunale Verkehrsüberwachung des LK Hildesheim Geschwindigkeitsmessungen durch.

    Wie bereits in den beiden Vorjahren sollten durch umfangreiche Maßnahmen im öffentlichen Verkehrsraum die Geschwindigkeitsspitzen auf den überörtlichen Bundes- und Landesstraßen gesenkt werden. Neben Geschwindigkeitsmessungen wurde auch der gewerbliche Güter- und Personenverkehr überprüft. Ebenso wurden Maßnahmen zur Kriminalitätsbekämpfung sowie die Überprüfung der Eignung zum Führen eines Kfz (Alkohol-, Drogenbeeinflussung) durchgeführt. Die Beamten des Zolls gehörten zur Einsatzgruppe "FKS - Finanzkontrolle Schwarzarbeit".

    Die Notwendigkeit der Kontrollmaßnahmen wird nachdrücklich durch die Unfallzahlen im Kontrollzeitraum belegt. Trotz der permanenten Polizeipräsens im Verkehrsraum, der Berichterstattung in den Medien sowie der ständigen Erwähnung von Elze im Verkehrsfunk, kam es im Zuständigkeitsbereich Elze/Gronau zu 14 Verkehrsunfällen mit Personenschaden. Dabei wurden 11 Beteiligte leicht, sechs schwer verletzt sowie ein Unfallopfer getötet. Hauptunfallursächlich war wieder einmal nicht angepasste Geschwindigkeit. In 4 Fällen waren unfallbeteiligte Fahrzeugführer auch alkoholisiert.

    Neben der Repression wurde auch die Präventionsarbeit verstärkt. So wurden in dem Zeitraum 10 Veranstaltungen mit Verkehrsbezug - insbesondere für die jüngeren sowie schwächeren Verkehrsteilnehmer - durchgeführt.

    Insgesamt wurden 419 Verfahren und Eingriffsmaßnahmen eingeleitet, davon in 184 Fällen wegen wesentlicher Überschreitung der Höchstgeschwindigkeit. Weitere 7 Fahrzeugführer müssen mit einem Fahrverbot rechnen. In 44 Fällen wurde sonstiges Fehlverhalten im Straßenverkehr mit Schwerpunkt Gurtpflicht und Handyverbot geahndet.

    29 Ereignisse umfassten den Bereich Kriminalitätsbekämpfung und können deshalb nicht im Detail dargestellt werden.

    In Zusammenarbeit mit den Zollbeamten wurden 157 Personen im Bezug auf Schwarzarbeit kontrolliert.

    Am 16.05. wurde bei Geschwindigkeitsmessungen auch ein 25-jähriger Gronauer mit dem  auf dem Bild dargestellten "Pocket-Bike" kontrolliert. Bei solchen Fahrzeugen handelt es sich um Spielgeräte, die grundsätzlich zur Teilnahme am öffentlichen Verkehr nicht zugelassen sind. Gegen den groß gewachsenen Fahrzeugführer, der in stark gekrümmter Haltung das Fahrzeug geführt hatte, wurde ein Verfahren wegen Verstoßes gegen das Pflichtversichungsgesetz eingeleitet.

    Die höchste Geschwindigkeitsüberschreitung betrug 143 km/h in einem 70 km/h-Bereich auf der B 3 Höhe Elze. Die - offensichtlich unbelehrbare - 52-jährige Fahrzeugführerin aus Frankfurt hatte ihren Führerschein nach einem Fahrverbot erst kürzlich wieder erhalten - in diesem Fall nur ein kurzes Vergnügen (jetzt 3 Monate Fahrverbot und eine hohe Geldbuße).

    Die polizeilichen Maßnahmen hatten das Ziel, das Geschwindigkeits- niveau zu senken und dadurch auch die schweren Unfallfolgen zu reduzieren. Es wird daher an den Verkehrsteilnehmer appelliert: - Achten Sie auf die jüngeren und schwächeren Verkehrsteilnehmer! - Halten Sie sich an Geschwindigkeitsbeschränkungen - diese wurden   mit Bedacht im Verlauf von Unfallhäufungslinien eingerichtet! - Nehmen Sie warnende Verkehrszeichen ernst! - Fahren Sie bei Nässe langsam und vorausschauend! -------Ihr positives Fahrverhalten verhindert Verkehrsunfälle-----


ots Originaltext: Polizeiinspektion Hildesheim
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Polizeikommissariat Elze
Uwe Bödder
Telefon: 05068/ 9303-0
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: