Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Schwerer Verkehrsunfall durch Eisglätte
PKW brennt aus.

    Hildesheim (ots) - Söhlde / Steinbrück (clk.) Am Montag, 06.03.2006, 21.00 Uhr, kam es auf der Kreisstraße 218 bei Steinbrück auf eisglatter Straße zu einem schweren Verkehrsunfall. Zu diesem Zeitpunkt war ein 48-jähriger Autofahrer aus Burgdorf OT Berel mit seinem Pkw VW Golf von Groß Himstedt aus kommend in Richtung Peine unterwegs. Kurz vor Steinbrück verlor der Mann auf eisglatter Straße die Kontrolle über seinen Pkw und prallte frontal gegen einen Baum. Sein Fahrzeug wurde auf die Fahrbahn zurückgeschleudert.  Es fing Feuer und brannte aus. Dem Fahrer gelang es vorher, sich aus dem Auto zu befreien. Bis zum Eintreffen der Rettungssanitäter und des Notarztes wurde er von einem anderen Verkehrsteilnehmer erstversorgt. Durch den Unfall erlitt der Mann Bein-, Becken- und innere Verletzungen. Er wurde in ein Hildesheimer Krankenhaus gebracht. Der Pkw , dessen Ursprungswert mit 10000 Euro angegeben ist, brannte vollständig aus und hat schrottwert. Ebenfalls im Einsatz war die Freiwilligen Feuerwehren aus Söhlde und Steinbrück. Die Kreisstraße 218 war bis um 23.00 Uhr voll gesperrt.


ots Originaltext: Polizeiinspektion Hildesheim
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Pressestelle
Claus Kubik, Kriminaloberkommissar
Telefon: 05121/939104
Fax: 05121/939204
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: