Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Person leistet Widerstand bei Zwangseinweisung

    Hildesheim (ots) - Sarstedt. Am 01.03.2006, gegen 16.45 Uhr, kam es in der Voss-Straße zu einer körperlichen Auseinandersetzung, bei der zwei Beamte des Polizeikommissariates Sarstedt leichte Verletzungen im Gesicht, am Arm und am Bein erlitten. Die Beamten waren zur Unterstützung einer Mitarbeiterin des Landkreises Hildesheim gebeten worden, da ein 36jähriger Sarstedter aufgrund eines richterlichen Beschlusses zur Untersuchung in ein Krankenhaus eingewiesen werden sollte.

    Hiermit war der 36jährige überhaupt nicht einverstanden, sodass die Beamten Verstärkung anforderten. Da der Sarstedter die Wohnungstür nicht freiwillig öffnete, musste der angeforderte Schlüsseldienst die Wohnungstür öffnen. In der Wohnung des Sarstedters versuchten dann die Beamten den Sarstedter zu ergreifen. Hierbei schlug und trat er jedoch um sich. Dennoch gelang es den Beamten, dem Sarstedter eine Handfessel anzulegen und ihn anschließend auf der Trage eines Rettungswagens zu fixieren. Zum Schutz der Sanitäter begleitete die Polizei noch den Rettungswagen bis in ein Hildesheimer Krankenhaus.


ots Originaltext: Polizeiinspektion Hildesheim
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Polizeikommissariat Sarstedt
Nuram Heim
Telefon: 05066 / 985-0
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: