Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Streitigkeiten zwischen Spaziergängern - Hund beißt zu

    Hildesheim (ots) - Streitigkeiten zwischen Spaziergängern - Hund beißt zu

    Hildesheim (mü): Gestern Mittag, gegen 12.00 Uhr, ging eine
54-jährige Hildesheimerin mit ihrem Ehemann und zwei ordnungsgemäß
angeleinten Hunden spazieren.
Im Friedrich-Nämsch-Park kam dem Ehepaar eine gehbehinderte Frau mit
einem Rollator entgegen. Diese Frau hatte einen größeren Hund,
vermutlich eine Art                                            Rottweiler, dabei. Da
dieser Hund nicht angeleint war, geriet man schließlich über die
"Leinenpflicht" in Streit.
Im Verlauf dieser Streitigkeiten schob die unbekannte Frau ihren
Rollator mehrfach gegen die Hunde der 54-Jährigen. Anschließend
forderte sie ihren Hund zum Beißen auf.
Der Hund lief auf die 54-Jährige zu und biss ihr in den hinteren
rechten Oberschenkel.
Zwei bislang unbekannte Passanten kamen zufällig vorbei, sprachen
kurz mit der unbekannten Frau und gingen dann weiter.
Die Frau selbst verließ anschließend ebenfalls zügig den Ort.
Die 54-Jährige ließ sich aufgrund ihrer Schmerzen in einem
Hildesheimer Krankenhaus behandeln.
Hinweise zu diesem Vorfall nimmt die Polizei in Hildesheim unter der
Rufnummer 05121/939-115 entgegen.


ots Originaltext: Polizei Hildesheim
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621

Rückfragen bitte an:

Polizei Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Pressestelle

Telefon: 05121/939104
Fax: 05121/939204
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: