Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Polizei bekämpft offene Drogenszene
Einbrüche in Gartenhäuser
Einbrecher haben Kaffeedurst
Alarmanlage wird jugendlichen Einbrechern zum Verhängnis

    Hildesheim (ots) - Polizei bekämpft offene Drogenszene

    Hildesheim (clk). Die Polizei Hildesheim setzt weiter auf die vorbeugende Verbrechensbekämpfung. Mit Unterstützung Braunschweiger Bereitschaftspolizisten wurden in den letzten 14 Tagen gezielt Orte überprüft, die als offene Umschlagpunkte der Drogenszene bekannt sind. Als Ergebnis stehen 23 Strafanzeigen wegen Verstosses gegen das Betäubungsmittelgesetz. Insgesamt konnten bei den über 300 überprüften Personen ca. 20 Gramm Marihuna, ca. 70 Gramm Haschisch, und je 1 Gramm Heroin, Kokain und Amphetamin sichergestellt werden. Ferner wurden 2 Haftbefehle vollstreckt, die gegen die überprüften Männer vorlagen.

    Einbrüche in Gartenhäuser

    Hildesheim (clk). Ärger bei den Kleingärtnern in der Kolonie am Drispenstedter Brink. Vom 06.07.2005, gegen 20:00 Uhr bis zum 07.07.2005, ca. 07:30 Uhr brachen unbekannte Täter gleich in 5 Gartenhäuser ein. Dabei machten die Diebe auch umfangreiche Beute. Aus den einzelnen Häusern wurden Haushaltsgeräte, ein Stromgenerator, Fernsehgeräte, Gartenwerkzeuge, Campingartikel, Radios und ein Gaskocher gestohlen. Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge erbittet die Polizei unter Telefonnummer 05121/939-115.

    Einbrecher haben Kaffeedurst

    Hildesheim (clk). Schon wieder wurde in die Scharnhorstschule eingebrochen. Vom 06.07.05, ca. 20:00 Uhr bis zum 07.07.07, ca. 07:00 Uhr schlichen sich unbekannte Täter in das Schulgebäude ein. Vermutlich wurde ein Schlüssel benutzt, der beim letzten Einbruch von den Tätern mitgenommen worden ist. Der Sachschaden, der durch Aufhebeln von Schließfächern und Büroschränken entstand, ist ungleich höher als der Wert der Beute. Denn nach ersten Feststellungen fehlen aus dem Lehrerzimmer 11 Pakete Kaffee  und ein Paar Hanteln.

    Alarmanlage wird jugendlichen Einbrechern zum Verhängnis

    Hildesheim (clk). Damit hatten sie nicht gerechnet. Zwei Jugendliche, die in die Kindertagesstätte in der Albertus-Magnus-Straße eingestiegen waren, konnten noch vor Ort festgenommen werden. Die Ermittler der Polizei hatten in dem Objekt, in das bereits mehrfach eingebrochen worden war, eine Alarmanlage installieren lassen. Als diese am 07.07.05 gegen 23:55 Uhr auslöste, wurden von der Einsatzzentrale 7 Funkstreifenwagenbesatzungen entsandt. Im Haus traf man auf die beiden Täter. Es handelt sich um einen 16 und einen 17 jährigen Jugendlichen aus Hildesheim. Insbesondere der 17 jährige ist der Polizei kein Unbekannter. Bei den Wohnungsdurchsuchungen wurden Gegenstände gefunden, die aus anderen Einbrüchen in zurückliegender Zeit stammen. Als Motiv gaben sie Geldmangel an. Nach Abschluß der polizeilichen Maßnahmen wurden die beiden in die elterliche Obhut zurück gegeben, da keine ausreichenden Haftgründe vorlagen. Die Ermittlungen dauern an.


ots Originaltext: Polizei Hildesheim
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621

Rückfragen bitte an:

Polizei Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Pressestelle

Telefon: 05121/939104
Fax: 05121/939204
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: