Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Betrüger fliegt auf

Hildesheim (ots) - (clk.) Damit hatte ein 34-Jähriger Hildesheimer, der offenkundig durch erzählen mitleidserregender Geschichten ältere Menschen betrügen wollte, wohl nicht gerechnet. Es gelang der Polizei, ihn quasi bei Tatausführung zu überraschen.

Bereits am Mittwoch, 13.5.2015, teilte eine 86-Jährige Hildesheimerin der Polizei einen für sie verdächtigen Zwischenfall mit. Sie sei gegen 14:40 Uhr vor einem Bäckergeschäft in der Einumer Straße von einem Mann angesprochen worden, der so tat, als würde man sich von früher her kennen. Im Laufe des Gesprächs erklärte der Mann, dass er dringend Geld brauche und bat nun, weil man sich ja von früher her gut kenne, um 20,00 Euro Bargeld. Die Rentnerin konnte sich an eine Bekanntschaft zu dem Mann aber nicht erinnern, so dass er auch kein Geld erhielt.

Vorgestern, Mittwoch, 20.5., erschien eine 84-Jährige Rentnerin bei der Polizei um eine Meldung über einen für sie verdächtigen Vorgang zu machen. Am Spätnachmittag sei sie vor ihrem Wohnhaus in der Orleansstraße von einem Mann angesprochen worden, der so tat, als würde man sich von früher her kennen. Schnell kam der angebliche Bekannte zur Sache. Er brauche 100,00 Euro für Medikamente für seine Tochter, sagte er ihr. Mit dem Bedauern, jetzt nicht über das Geld zu verfügen, vertröstete sie den angeblichen Bekannten auf den Folgetag gegen 14:00 Uhr bei ihr zu Hause. Das Bauchgefühl sagte der 84-Jährigen aber, dass die aufgetischte Geschichte nicht stimmen würde. Außerdem konnte sie sich nicht an eine Bekanntschaft zu dem Mann erinnern, so dass sie sich entschloss, die Polizei einzuschalten. Und das mit Erfolg. Pünktlich erschien der Mann in der Orleansstraße, betrat das Wohnhaus und wurde hier von Fahndungskräften der Hildesheimer Polizei in Empfang genommen. Da der Mann keine Ausweispapiere mit sich führte, wurde er zur Polizeidienststelle gebracht, wo seine Identität geklärt werden konnte. Zur Sache machte der Mann keine Angaben. Wegen nicht ausreichender Haftgründe wurde er nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen.

Zur Zeit prüft die Polizei, ob es weitere gleiche Vorfälle gibt, die als Mitteilung oder Anzeige vorliegen. So ist am Donnerstag. 21.5.2015, gegen 14:00 Uhr ein Vorkommnis von 09.15 Uhr, dass am Müggelsee stattgefunden hat, angezeigt worden. Hier habe ein Mann, der mit einem Fahrrad unterwegs war, eine 84-Jährige Hildesheimerin angesprochen. Auch dieser Mann gab an, die Frau von früher her zu kennen. Er fragte nach 10,00 Euro, die er für einen Krankenhausbesuch eines gemeinsamen damaligen Bekannten brauche. Geld erhielt der Mann nicht, weil auch diese Rentnerin die Sache durchschaut hatte.

Die Polizei bittet mögliche weitere Personen, die in den zurückliegenden Wochen ähnliches erlebt haben, sich unter Telefon 05121-939115 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Pressestelle
Claus Kubik, Kriminalhauptkommissar
Telefon: 05121/939104
Fax: 05121/939200
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: