Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Schneller Ermittlungserfolg durch Presseaufruf

Hildesheim (ots) - GIESEN (BD). Die Polizei Sarstedt konnte über einen Presseaufruf in der Hildesheiemr Allgemeinen Zeitung eine Verkehrsunfallflucht schnell aufklären, die sich am 15.02.2014 gegen 20:00 Uhr ereignet hatte. Auf der Bundesstraße 6 zwischen Ahrbergen und Sarstedt war ein Pkw mit lettischen Kennzeichen auf eine Außenschutzplanke gefahren und dort liegengeblieben. Die beiden Fahrzeuginsassen waren zu Fuß von der Unfallstelle geflüchtet. Später kehrten zwei Personen zur Unfallstelle zurück, die jedoch ggenüber der Polizei angaben, nicht im Fahrzeug gesessen zu haben. Aufgrund des erschienenen Presseartikels meldete sich eine 47-jährige Zeugin aus Giesen und teilte mit, dass ihr der markante Pkw mit den lettischen Kennzeichen mehrfach in Ahrbergen in der Marienstraße an einem Haus aufgefallen sei. Dieses Haus werde jeweils kurzfristig an ausländische Handwerker vermietet, die auf dem Messegelände in Hannover arbeiten. Im weiteren Verlauf der Ermittlungen in Ahrbergen, erhärtete sich der Verdacht gegen einen 41jährigen Letten, der in Berlin wohnt. Hierbei handelt es sich auch um den Halter des Fahrzeugs. Der Lette schweigt zu den Vorwürfen und lässt sich anwaltlich vertreten.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Polizeikommissariat Sarstedt

Telefon: 05066 / 985-0
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: