Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Überwachung der Kindersicherungseinrichtung vor Grundschulen und Kindergärten

Geschwindigkeitsmessungen in der Klosterstraße

Hildesheim (ots) - (clk.) In den zurückliegenden Tagen hat die Polizei Hildesheim repressive Überwachungsmaßnahmen mit präventiven Begleitmaßnahmen im gesamten Stadtgebiet durchgeführt. Die An- und Abfahrten zu den Grundschulen und Kindergärten wie beispielsweise Grundschule Nord, Johannisschule mit Kindergarten, Grundschule Drispenstedt mit Kindergarten, der Kindergarten St. Michaelis in der Klosterstraße, die Didrik-Pining-Schule mit Kindergarten wurden überwacht. SchulleiterInnen und LeiterInnen der Kindergärten lobten die Aktionen, auch die Eltern äußerten sich positiv über die Kontrollaktion der Hildesheimer Polizei. Dass in einem "Verkehrsberuhigtem Bereich" auch Fahrradfahrer mit Schrittgeschwindigkeit fahren müssen, wurde per Messung und in aufklärenden Gesprächen aufgezeigt. Die Anwohner der Burgstraße Ecke Langer Hagen (Michaelisplatz) begrüßten die Aktion der Polizei, da dort die Wenigsten die geforderte Schrittgeschwindigkeit einhalten. Mütter oder Väter, die ihre Kinder ungesichert oder auch nicht richtig gesichert zur Schule oder Kindergarten brachten, wurden mit einem Verwarngeld belegt. Ebenso wurden zu schnell fahrende Kraftfahrzeugführer im verkehrsberuhigten Bereich durch die Zahlung eines Verwarngeldes nachhaltig an die Einhaltung der vorgeschriebenen Schrittgeschwindigkeit erinnert. Die Polizei wird ihre Kontrollmaßnahmen fortsetzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Pressestelle
Claus Kubik, Kriminalhauptkommissar
Telefon: 05121/939104
Fax: 05121/939200
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: