Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Frontalzusammenstoß aufgrund verschmutzter Fahrbahn - drei verletzte Personen

Bild zeigte den Pkw Skoda, welcher auf glatter Fahrbahn in den Gegenverkehr schleuderte.

Hildesheim (ots) - Alfeld (kna) : Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Donnerstag, abends gg. ca. 20:40 Uhr, auf der Kreisstr. 407, zwischen Godenau und Brünighausen, gekommen. Ein 30-jähriger Alfelder war mit seinem Pkw Skoda in Richtung Brunkensen unterwegs, als sein Fahrzeug ausgangs einer Rechtskurve unvermittelt aufgrund extremer Glätte, verursacht durch ausgetretene Betriebsstoffe, ausbrach und in den Gegenverkehr schleuderte. Hier befand sich unglücklicherweise ein Pkw Audi, welcher von einem 28-jährigem Alfelder gesteuert wurde, mit seiner 26-jährigen Beifahrerin, ebenfalls aus Alfeld kommend. Die Fahrzeuge kollidierten frontal. Die beiden männl. Beteiligten wurden hierbei leicht- , die Alfelderin schwer verletzt. Zunächst hieß es, die junge Frau sei im Pkw eingeklemmt. Deshalb wurden neben zwei Rettungswagen und einem Notarzt auch die FFW Alfeld u. Brunkensen alarmiert. Zum Glück konnte man sie jedoch relativ schnell bergen und dem Klinikum in Hildesheim zuführen (lt. Notarzt bestehe keine Lebensgefahr). Die beiden männlichen Verletzten wurden ins Gronauer Krankenhaus verbracht. An beiden Fahrzeugen dürfte Totalschaden entstanden sein in einer Gesamthöhe von mehr als 20.000 Euro. Die Polizei Alfeld, welche mit 4 Beamten vor Ort war, da die Strecke ca. 3 Stunden gesperrt werden musste, sucht jetzt Zeugen, welche zur Fahrbahnverschmutzung Angaben machen können (Tel.-Nr.: 05181-91160) .

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim

Telefon: 05181/9116-0
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: